Tag & Nacht

In der beschaulichen Gemeinde Talant, unweit der Stadt Dijon, ereignete sich am Sonntagabend, gegen 21:30 Uhr, ein tragisches Ereignis, das die lokale Gemeinschaft zutiefst erschütterte. Ein 15-jähriger Junge fiel Schüssen zum Opfer, ein Vorfall, der sowohl von der Polizei als auch von der Staatsanwaltschaft in Dijon bestätigt wurde, wie die Sender France Bleu Bourgogne und Franceinfo berichten.

Augenzeugenberichten zufolge näherte sich ein Fahrzeug einem Wohnblock und die Insassen eröffneten ohne Vorwarnung das Feuer. Der Jugendliche, der durch die Kugeln tödlich getroffen wurde, war der Justiz bereits durch frühere Verwicklungen in Drogendelikte bekannt, erklärte der Dijoner Staatsanwalt, Olivier Caracotch, gegenüber dem Sender France Bleu Bourgogne.


Dieser Vorfall folgt auf eine andere Tat in Talant: In der Nacht vom 14. auf den 15. März wurde ein 19-jähriger Mann erstochen. Der Staatsanwalt machte jedoch deutlich, dass bislang keine Verbindung zwischen dem neuesten Mord und anderen laufenden Ermittlungen hergestellt wurde.


Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere einfach den Newsletter unserer Chefredaktion!