Bahnhof Gare de Lyon-Part-Dieu wegen eines verdächtigen Pakets evakuiert

207

Eine Frau, die mehrere Taschen bei sich trug, soll damit gedroht haben, sich in die Luft zu sprengen, und “Allah Akbar” gerufen haben. Der Bahnhof wurde sofort evakuiert und ein Sicherheitsperimeter eingerichtet.

Der Gare de Lyon-Part-Dieu wurde am Donnerstag, 22. Oktober, evakuiert. Auf Twitter gibt die Nationalpolizei an, dass eine Operation mit einem Sicherheitsperimeter im Gange ist. Diese Operation wäre auf das Vorhandensein eines verdächtigen Pakets zurückzuführen. Ein Bombenentschärfungsteam ist laut BFMTV vor Ort, um “alle Zweifel zu beseitigen”.

Die Polizei ruft dazu auf, das Gebiet zu meiden und sich nicht in das Vorgehen der Sicherheitskräfte einzumischen.

Der Verkehr im öffentlichen Verkehrsnetz von Lyon, TCL Sytral, ist unterbrochen, warnt die Polizei. “Kein Zug kann den Bahnhof im Moment” erreichen, stellt der TER AURA Twitter-Account fest. Auf dem Bahnhofsgelände werden die Verspätungen bei Abfahrt und Ankunft auf 1h30 bis 2 Stunden geschätzt.

Damien Abad, Vorsitzender der republikanischen Gruppe in der Nationalversammlung, spricht von “einer Bombendrohung” und “einer Massenpanik innerhalb des Bahnhofs”. “Ich wollte meinen Zug nehmen, um meinen Vater bei Nîmes zu besuchen”, erklärt er.


Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere doch unseren Newsletter!