Coronavirus: Minimale Lockerungen unter strenger Kontrolle?

404

Die für den 15. Dezember vorgesehene Aufhebung des Lockdowns könnte sich verzögern. Was plant die Regierung und was wird der Premierminister am Donnerstag, dem 10. Dezember, ankündigen?

Angesichts der 10.000 täglichen Coronavirus-Kontaminationen in Frankreich, was doppelt so hoch ist wie der für die Aufhebung des Lockdowns festgelegte Schwellenwert, könnte die Exekutive entscheiden, den Lockdown am 15. Dezember nicht aufzuheben und sogar bestimmte Maßnahmen zu verschärfen. Die erste Hypothese lautet: Sie könnte beschließen, den Zeitplan für die Ausgangssperre auf 19.00 Uhr an vorzuziehen, anstatt wie ursprünglich geplant um 21.00 Uhr. “Eine Vorverlegung der Sperrstunde könnte dazu beitragen, die zwischenmenschlichen Kontakte, die potentielle Kontaminationsquellen darstellen, weiter zu reduzieren”, erklärt Dr. Pascal Crépey, Epidemiologe und Professor-Forscher an der École des hautes études en santé publique in Rennes (Ille-et-Vilaine).

Verschiebung der Eröffnung von Kinos und Theatern?
Dies betrifft auch den Kultursektor. Kinos, Theater und Museen, die am 15. Dezember geöffnet werden sollten, könnten noch eine Woche oder länger geschlossen bleiben. Und schließlich könnten zwar während der Weihnachtsferien weiterhin Reisen erlaubt sein, doch gilt dies möglicherweise nicht für den Silvesterabend am 31. Dezember. All diese Fragen werden am Mittwoch, 9. Dezember, auf einem neuen Rat für Gesundheitsschutz diskutiert.


Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere doch unseren Newsletter!