Coronavirus: Neuer “Rekord” der Kontaminationen in Frankreich mit mehr als 60.000 neuen Fällen innerhalb von 24 Stunden

266

Es ist nun schon eine Woche her, dass Frankreich in den Lockdown versetzt wurde. Die französischen Gesundheitsbehörden beobachten gespannt die unterschiedlichen Indikatoren. Die Herausforderung besteht darin, sicherzustellen, dass die Zirkulation des Virus reduziert wird.

Eine Woche nach Beginn des Lockdowns sind aller Augen mit Spannung auf die Indikatoren gerichtet. Ziel ist es, die Auswirkungen der von den französischen Behörden verordneten Maßnahmen auf die Zirkulation des Virus in Frankreich zu ermitteln.

Diesen Freitag zählte Santé Publique Frankreich in seiner Bewertung nicht weniger als 60.486 neue Kontaminationen innerhalb von 24 Stunden.

Weitere Indikatoren, die besonders unter die Lupe genommen wurden: die Anzahl der Personen, die in Krankenhäuser eingeliefert und auf Intensivstationen eingewiesen wurden. In Frankreich befinden sich derzeit 4.321 Patienten auf der Intensivstation: das sind 100 Patienten mehr als einen Tag zuvor. Nicht weniger als 434 Personen sind innerhalb von 24 Stunden auf die Intensivstation verlegt worden.

Gegenwärtig werden 28.955 Menschen aufgrund einer Covid-19-Kontamination im Krankenhaus behandelt.

405 Todesfälle innerhalb von 24 Stunden registriert
Seit Donnerstag sind im ganzen Land 405 Menschen in Zusammenhang mit Covid-19 gestorben.

Insgesamt sind seit Beginn der Gesundheitskrise nicht weniger als 27.332 Menschen in französischen Krankenhäusern gestorben. Hinzu kommen die in medizinisch-sozialen Einrichtungen gemeldeten Todesfälle.


Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere doch unseren Newsletter!





Ein exklusives Angebot für unsere Leser.
Weil du es uns wert bist!

Tipp der Redaktion