Covid-19: Margaret Keenan (90) erhält als erste Patientin der Welt den Impfstoff von Pfizer/BioNtech

188

Großbritannien begann am Dienstagmorgen mit der Verabreichung des Pfizer/BioNTech-Impfstoffs an die am meisten gefährdeten Menschen und wurde damit das erste westliche Land, das ein Massenimpfprogramm gegen das neue Coronavirus einführte, berichteten britische Medien.

Die 90jährige Margaret Keenan, die in Coventry (Mittelengland) ins Krankenhaus eingeliefert wurde, erhielt als erste Patientin weltweit den von Pfizer/BioNTech entwickelten Impfstoff, fast eine Woche nachdem grünes Licht für seinen Einsatz in dem Land mit fast 61.500 Todesopfern gegeben wurde.

Fernsehkameras zeigten wie die Seniorin die Injektion erhielt, in ihrem Sessel saß und sich friedlich mit der Krankenschwester unterhielt.
Die Mehrheit der britischen Bevölkerung wird jedoch bis 2021 warten müssen, wobei den Bewohnern und dem Personal in Altersheimen Priorität eingeräumt wird, gefolgt von Pflegekräften und den über 80-Jährigen.

Die Verteilung des Impfstoffs wird “ein Marathon sein, kein Sprint”, warnte der medizinische Direktor des Public Health Service (NHS), Stephen Powis.

Großbritannien war das erste Land, das grünes Licht für den Impfstoff von Pfizer/BioNTech gab. Die Europäische Arzneimittelagentur wird voraussichtlich bis Ende Dezember eine Stellungnahme zu dem Impfstoff abgeben, während Kanada bereits nächste Woche mit der Impfung seiner Bevölkerung beginnen könnte.


Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere doch unseren Newsletter!