Tag & Nacht

Eitan, ein 12-jähriger französischer Junge, wurde am Samstag, den 7. Oktober, von Hamas-Terroristen auf einem Motorrad entführt. Seine Großmutter ist sehr besorgt und wandte sich mit einem verzweifelten Appell an Emmanuel Macron.

Der 12-jährige Eitan lebte mit seiner Familie im Kibbuz Nir Oz im Süden Israels, nur wenige hundert Meter vom Gazastreifen entfernt. Am Samstag, als die Hamas-Terroranschläge begannen, hatte sich das Kind mit seinen Eltern und seinen beiden Schwestern zunächst in einem Unterstand versteckt, bevor es von Hamas-Kämpfern auf einem Motorrad entführt wurde. Seitdem haben seine Angehörigen nichts mehr von ihm gehört.


Als seine Großmutter am Donnerstag, dem 12. Oktober, von dem französischen Sender BFMTV befragt wurde, drückte sie ihre große Besorgnis aus und erklärte, dass sie weder von den israelischen noch von den französischen Behörden bisher etwas gehört habe. In ihrer Verzweiflung nutzte sie die Gelegenheit, um einen Appell an den französischen Präsidenten Emmanuel Macron zu richten. Sie sagte: „Herr Macron, ich bitte Sie, nein, ich flehe Sie als Großmutter an. Ich persönlich wäre, wenn ich dazu in der Lage wäre, an den Ort des Geschehens gegangen, ich bin bereit zu sterben. Mein Leben brauche ich nicht mehr, aber ein kleines Kind von 12 Jahren hat sein ganzes Leben noch vor sich“.


Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere einfach den Newsletter unserer Chefredaktion!