Die Aufhebung des Lockdowns ist für den 15. Dezember geplant, kündigt Emmanuel Macron an.

913

“Unsere Bemühungen, Ihre Bemühungen haben sich ausgezahlt! Ich möchte das Engagement der Mediziner und Betreuer würdigen, die sowohl in der Stadt als auch im Krankenhaus trotz Müdigkeit und Erschöpfung zur Zusammenarbeit und Innovation bereit waren. Ich grüße alle Fachleute, Verbände und Freiwilligen, die ebenfalls tatkräftig geholfen haben. Wir alle haben diese Ergebnisse erreicht. Gemeinsam haben wir Leben gerettet”.

“Ich spreche heute Abend zu Ihnen, um Ihnen zu sagen, dass wir unsere Bemühungen fortsetzen müssen. Was sind unsere Ziele? So viele Leben wie möglich zu retten und die Epidemie unter Kontrolle zu bringen. Dazu müssen wir mehrere Wochen lang weitermachen und Aktivitäten an geschlossenen Orten vermeiden, die die Ausbreitung des Virus beschleunigen und Versammlungen auf ein Minimum beschränken. Ich möchte heute Abend einen Zeitplan und einen Ausblick auf die Zukunft festlegen”.

“Die Zahl der positiven Fälle pro Tag ist stark zurückgegangen. Es waren über 60.000. Letzte Woche waren es durchschnittlich 20.000 Fälle pro Tag.”

Der Präsident der Republik fordert die Regierung auf, eine Strategie auszuarbeiten, die den psychologischen Folgen der Pandemie und des Lockdowns Rechnung trägt.

“Es ist uns gelungen, die Zirkulation des Virus zu verlangsamen. Wir dürfen unsere anderen Gesundheitsbelange nicht aus den Augen verlieren. (…) Wir müssen die Versorgung anderer Patienten wieder aufnehmen. Wir müssen uns auch auf den Umgang mit den anderen Folgen des Virus vorbereiten.”

Ab Samstag “werden Spaziergänge in einem Umkreis von 20 Kilometern und für drei Stunden erlaubt sein”, kündigte der Präsident der Republik an.

Emmanuel Macron kündigt die Wiedereröffnung kleiner und lokaler Geschäfte ab Samstag an.

Die Aufhebung des Lockdowns ist für den 15. Dezember geplant, kündigt Emmanuel Macron an. Aber eine nächtliche Ausgangssperre ab 21 Uhr wird wieder eingeführt werden.

Das Staatsoberhaupt bestätigt die Aufstellung eines dreistufigen Zeitplans. Erster Termin: Samstag, 28. November, mit einer ersten Lockerung des Lockdowns:

  1. Spaziergänge werden nun in einem Umkreis von 20 Kilometern und für eine Dauer von drei Stunden möglich sein.
  2. Außerschulische Aktivitäten im Freien werden wieder erlaubt sein.
  3. Religiöse Gottesdienste werden wieder mit einer maximalen Anzahl von 30 Personen erlaubt sein.
  4. Die Geschäfte dürfen bis 21 Uhr öffnen.

Schließlich könnte ab 20. Januar eine weitere Lockerung eingeführt werden, wiederum “wenn die Gesundheitsziele erreicht werden”:

  • Restaurants und Fitnessstudios können dann wieder öffnen…
  • Der Unterricht im Klassenzimmer wird in den Gymnasien wieder aufgenommen, dann 15 Tage später an den Universitäten.

Die ersten Impfungen gegen Covid-19 sind für Ende Dezember oder Anfang Januar geplant, aber sie werden nicht obligatorisch sein, sagt Emmanuel Macron.

“Unsere Strategie basiert auf mehreren Impfstoffen. Einige sind Ende Dezember/Anfang Januar erhältlich, und eine zweite Generation im Frühjahr.”

“Wenn wir später nicht einen dritten Lockdown erleiden wollen, müssen wir doppelt wachsam sein. Schützen wir unsere Lieben, insbesondere die Schwächsten, indem wir die Maske tragen, auch zu Hause, wenn wir mit Freunden oder Verwandten zusammen sind, die nicht täglich bei uns leben”.

Emmanuel Macron fordert, “alles zu tun, um eine dritte Welle zu vermeiden” und “alles zu tun, um einen dritten Lockdown zu vermeiden”.

Die Rede des Präsidenten, die 25 Minuten dauerte, endete mit den Worten: “Unsere Generation muss gemeinsam die Epidemie besiegen, dem Terrorismus entgegentreten, die Klimakrise und die Krise der Ungleichheiten bewältigen. Heute stehen wir zusammen, morgen werden wir gewinnen. Gemeinsam. Lang lebe die Republik, lang lebe Frankreich”.


Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere doch unseren Newsletter!





Ein exklusives Angebot für unsere Leser.
Weil du es uns wert bist!

Tipp der Redaktion