Tag & Nacht

Der 75-jährige Mann hatte am Freitag, dem 17. November, einem Gärtner im Département Val-de-Marne mit einem Cuttermesser in den Hals gestochen. Bevor er ihn körperlich angriff, hatte der Mann das Opfer rassistisch beschimpft.

Die Bilder des Angriffs schockierten viele Internetnutzer. Ein 75-jähriger Mann wurde am Montag, dem 20. November, festgenommen. Der 75-Jährige hatte am Freitag einem Gärtner, der in Villecresnes (Departement Val-de-Marne) arbeitete, mit einem Cuttermesser in den Hals gestochen, nachdem er ihn rassistisch beschimpft hatte.


Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen den Täter wegen „Gewalt mit Waffengebrauch“ und „Beleidigung aufgrund der Herkunft, der Ethnie, der Nation, der Rasse oder der Religion“. Der Anwalt des Opfers erklärte, dass es sich für seinen Mandanten um einen Mordversuch handele.

Am Freitag gegen 14 Uhr geriet der 75-Jährige in Rage, als er feststellte, dass der Lieferwagen einer Gärtnerei die Ausfahrt aus einer Sackgasse blockierte. Er schrie: „Du dreckiger Ausländer“, bevor er ein Cuttermesser nahm und dem 29-jährigen Gärtner einen 10 cm langen Schnitt in den Hals versetzte.

„Mein Mandant dachte, er würde sterben“
Die Ereignisse wurden durch ein vom Opfer aufgenommenes Video und zwei Videos aus Videoüberwachungskameras dokumentiert. Die Website Mediapart veröffentlichte Auszüge des Angriffs. „Er hätte die Halsschlagader treffen können. Mein Mandant dachte, er würde sterben“, sagt Anwalt Maati. Die Verletzung des jungen Familienvaters hat 15 Tage Krankschreibung zur Folge.


Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere einfach den Newsletter unserer Chefredaktion!