Eine wichtige Unterscheidung: info oder infox?

285

Wenn man Nachrichten hört oder liest, in welcher Sprache auch immer, möchte man sich darauf verlassen, dass die Meldungen so stimmen, wie sie präsentiert werden.

Aber es gibt auch haarsträubende Meldungen darunter. Du fragst dich dann: Ist das richtig? Kann man dieser Quelle überhaupt trauen?

Und manchmal fallen Widersprüche auf. Du denkst dir: Da stimmt doch was nicht?! Wollen die mich ver…?

Oder aber du bist dir sofort ganz sicher: Das ist nicht wahr. Da sollen Leser oder Hörer getäuscht und beeinflusst werden.

Wenn dir das passiert, bist du vielleicht auf une infox gestoßen. Kennst du dieses französische Wort?

Infox ist ein sogenanntes Kofferwort, auch Schachtelwort genannt. Das heißt, es wurde aus zwei Wörtern zu einem neuen Wort zusammengezogen. In unserem Fall ist aus information (kurz info) und intoxication (kurz intox) das neue infox entstanden. Wörtlich übersetzt also: Vergiftete Information. Man benutzt es für manipulierte „Wahrheiten“.

Es handelt sich bei einer infox also um eine désinformation = (gezielte) Falschinformation, oder wie man auf Neudeutsch sagt, um Fake News.

Der Begriff Fake News tauchte immer öfter auf mit zunehmenden Aktivitäten in sozialen Netzwerken, wo viele Menschen schnell viele Meinungen und ebenso viele Fakten verbreiten können. Leider auch viele Unwahrheiten! Das geschieht zum Teil aus Unwissenheit, zum Teil – und das ist bei Weitem schlimmer – in manipulativer Absicht.

Traurige Berühmtheit erlangte der Begriff in den USA 2016 während der Wahlkampagne von Donald Trump. Der derzeit noch amtierende Präsident benutzte ihn damals gehäuft in seinen vielen Kommentaren auf Twitter. Französischen Journalisten erschien die Übersetzung von Fake News als fausse information oder fausse nouvelle nicht passend, um Trumps Twittermeldungen adäquat wiederzugeben. Man brauchte einen neuen französischen Begriff.

Den Franzosen liegt ihre Sprache und deren Bereicherung am Herzen, und ebenso wichtig ist ihnen, dass man versteht. Nicht jede*r kann Englisch. So entstand die französische Neuschöpfung, also unser Kofferwort, infox.

Den Deutschen ist an Übersetzungen von englischen Ausdrücken nicht so viel gelegen, sie behalten das Original bei, weil es ihnen oft am passendsten scheint. Gern gibt man sich auch einen  internationalen Touch (!). Man denke an die vielen Wörter rund um den Computer – den man übrigens am Anfang noch auf gut Deutsch Rechner nannte, was man heute immer seltener tut, denn das Wort trifft es nicht mehr richtig.

Zurück zu info oder infox. Was stimmt, was ist Lüge? Und warum wird gelogen? Fakt ist, dass man bewusst beachten muss, was da steht oder was einer sagt. Immer wieder gibt es fragwürdige Meldungen, Meinungen und Merkwürdigkeiten. Was ist wahr, was ist infox? Nicht immer können wir das mit Sicherheit entscheiden. Wir können weder alles wissen noch alles nachprüfen, was uns unterbreitet wird.

Was wir aber tun können: Achtsam bleiben. Halten wir uns an unseren gesunden Menschenverstand und lassen wir uns nicht verrückt machen (egal von wem)!

Ich wünsche dir viel Erfolg beim Erkennen von infox.

Deine Elisa

P.S.: An einem Tag im Jahr kannst du ganz sicher sein, dass du verhohnepiepelt wirst, auch und gerade in den Medien: Das ist am 1. April! Kein Scherz.


Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere doch unseren Newsletter!





Ein exklusives Angebot für unsere Leser.
Weil du es uns wert bist!

Tipp der Redaktion