Tag & Nacht

Ein 71-jähriger Mann, der im Verdacht steht, seine Ehefrau getötet zu haben, wurde am Dienstag, dem 27. Dezember, einem Untersuchungsrichter vorgeführt. Der leblose Körper seiner Ehefrau wurde am Morgen des 25. Dezembers in ihrem Haus in Saint-Pierre-d’Eyraud in der Dordogne entdeckt.

Ein 71-jähriger Mann, der im Verdacht steht, seine Ehefrau getötet zu haben, wird am Dienstag, dem 27. Dezember, einem Untersuchungsrichter vorgeführt, nachdem am Weihnachtsmorgen der leblose Körper seiner Frau in dem gemeinsamen Haus in Saint-Pierre-d’Eyraud (Dordogne) entdeckt worden war.


Steigende Zahl von Frauenmorden
Der 71-Jährige, der sich beim Eintreffen der Rettungskräfte am Tatort befand, wurde am Sonntag in Polizeigewahrsam genommen, wie die Staatsanwaltschaft mitteilte. Diese machte gegenüber der Nachrichtenagentur AFP keine Angaben zu den Todesumständen des 64-jährigen Opfers. Der Verdächtige hatte laut lokalen Medienberichten selbst die Rettungskräfte alarmiert.

Laut den jüngsten Zahlen des Innenministeriums wurden im Jahr 2021 122 Frauen Opfer von Feminiziden, eine Zahl, die im Vergleich zu 2020 um 20% gestiegen ist.


Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere einfach den Newsletter unserer Chefredaktion!