Tag & Nacht

Der Verkauf von Tickets für TGV-, Ouigo- und Interciy-Zügen für Weihnachten und Neujahr beginnt am Mittwoch, dem 4. Oktober. Neue Reiseziele werden von der SNCF angeboten.

Wer plant, in Frankreich über Weihnachten oder Neujahr mit dem Zug in den Urlaub zu fahren, kann jetzt seine Fahrkarten reservieren! Die SNCF hat seit diesem Mittwochmorgen den Verkauf von Fahrkarten für den Zeitraum vom 10. Dezember 2023 bis zum 9. Januar 2024 geöffnet. Neue Reiseziele mit TGV, Ouigo Hochgeschwindigkeitszügen und Intercity-Zügen sind ab sofort zugänglich. Zu beachten ist, dass der Kauf von Ouigo-Reisen mit dem klassischen Zug erst 45 Tage vor dem jeweiligen Datum möglich ist.


Neue Reiseziele
Unter anderene Reisezielen gibt es jetzt die Möglichkeit, den Flughafen Roissy-Charles-de-Gaulle TGV über Marne-la-Vallée Chessy, Lyon-Saint-Exupéry und Aix-en-Provence TGV mit Toulon zu verbinden. Pro Tag wird ein Hin- und Rückfahrt angeboten. Eine weitere neue Strecke gibts es in diesem Winter zwischen Paris Gare de Lyon und Bourg-Saint-Maurice mit einer täglichen Hin- und Rückfahrt vom 14. Dezember 2023 bis 24. März 2024.

Die SNCF will diesen Winter außerdem schrittweise mehrere Strecken mit Nachtzügen in Betrieb nehmen:

Paris-Aurillac: Ab Paris-Austerlitz wird dieser Nachtzug über Saint-Denis-Près-Martel, Bretenoux-Biars, Laroquebrou und Aurillac fahren, mit einer täglichen Hin- und Rückfahrt während der Ferienzeiten sowie freitags und sonntags abends in jeder Richtung während des restlichen Jahres, verkehren.
Paris-Tarbes-Lourdes: Dieser Nachtzug wird von Paris aus ab dem 10. Dezember über Dax, Orthez, Pau, Tarbes und Lourdes eingesetzt.
Paris-Cerbère: Der Nachtzug wird Nîmes-centre, Montpellier Saint-Roch, Sète, Agde und Béziers bedienen und auch die üblichen Bahnhöfe zwischen Narbonne und Cerbère anfahren. Er wird während der Schulferien und in den Nächten von Freitag auf Samstag und im Rest des Jahres von Sonntag auf Montag verkehren.


Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere einfach den Newsletter unserer Chefredaktion!