Tag & Nacht

Entstehung und Geschichte

Kig Ha Farz ist ein traditionelles Gericht aus der Bretagne, insbesondere aus der Region um Morlaix. Der Name des Gerichts stammt aus dem Bretonischen und bedeutet wörtlich „Fleisch und Farz“ (Farz ist ein lokales Wort für Pudding oder Teig).

Die Geschichte von Kig Ha Farz ist eng mit der bäuerlichen Kultur der Bretagne verbunden. Ursprünglich war es ein einfaches, aber herzhaftes Gericht, das die Bauern und Fischer der Region zubereiteten. Es war perfekt für die kalten Wintermonate, da es aus leicht verfügbaren Zutaten hergestellt wurde und eine lange Kochzeit hatte, die das Fleisch zart und das Gemüse geschmackvoll machte.

Ein entscheidendes Merkmal von Kig Ha Farz ist die Verwendung von Buchweizenmehl, das in der Bretagne weit verbreitet ist. Buchweizen, auch „schwarzer Weizen“ genannt, ist keine echte Getreideart, sondern ein Knöterichgewächs, das in der Region seit Jahrhunderten angebaut wird. Es gedeiht auf den sauren Böden der Bretagne, wo andere Getreidearten oft nicht wachsen.

Der Farz, der in einem Tuch mitgekocht wird, gibt dem Gericht seine charakteristische Textur und seinen unverwechselbaren Geschmack. Dieses Tuch war traditionell aus Leinen oder Baumwolle und wurde während des Kochens eng verschnürt, um den Teig zu formen und eine puddingartige Konsistenz zu erzeugen.

Das Rezept für Kig Ha Farz

Hier ist ein detailliertes Rezept, um dieses traditionelle Gericht selbst zu Hause zu erleben.

Zutaten:

Für das Fleisch und Gemüse:

  • 1 kg Rindfleisch (z.B. Hochrippe oder Schulter)
  • 2-3 Karotten, in große Stücke geschnitten
  • 4-5 Kartoffeln, geschält und halbiert
  • 1 Lauchstange, in Ringe geschnitten
  • 1 kleiner Kohl, in Viertel geschnitten
  • 2 Zwiebeln, geschält und halbiert
  • Salz und Pfeffer
  • 1 Bouquet garni (Bund aus Kräutern wie Thymian, Lorbeer und Petersilie)

Für den Farz:

  • 250 g Buchweizenmehl
  • 150 g Weizenmehl
  • 2 Eier
  • 300 ml Milch
  • 1 Prise Salz

Für die Lipig (Buttersauce):

  • 200 g gesalzene Butter
  • 2 Zwiebeln, fein gehackt
  • Petersilie, gehackt (optional)

Zubereitung:

  1. Vorbereitung des Farz:
  • In einer großen Schüssel das Buchweizenmehl und das Weizenmehl mischen.
  • Die Eier, Milch und eine Prise Salz hinzufügen und gut verrühren, bis ein glatter Teig entsteht.
  • Den Teig in ein sauberes, befeuchtetes Leinentuch geben und fest zubinden, sodass ein fester Pudding entsteht.
  1. Kochen des Eintopfs:
  • Das Rindfleisch in einem großen Topf mit Wasser bedecken, zum Kochen bringen und den aufsteigenden Schaum regelmäßig abschöpfen.
  • Das vorbereitete Gemüse und das Bouquet garni hinzufügen. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Den Farz-Beutel in den Topf legen und alles zusammen bei mittlerer Hitze etwa 2-3 Stunden köcheln lassen, bis das Fleisch und der Farz zart sind.
  1. Zubereitung der Lipig:
  • Während der Eintopf kocht, die Butter in einer Pfanne schmelzen.
  • Die gehackten Zwiebeln hinzufügen und bei mittlerer Hitze goldbraun braten. Nach Belieben gehackte Petersilie unterrühren.
  1. Servieren:
  • Den Farz aus dem Tuch nehmen und in grobe Stücke zerbröseln.
  • Das Fleisch in Scheiben schneiden und mit dem Gemüse auf Tellern anrichten.
  • Die Farz-Stücke daneben legen und alles großzügig mit der Lipig übergießen.

Kig Ha Farz ist nicht nur ein Gericht, sondern ein Stück bretonische Kultur und Geschichte. Es spiegelt die Einfachheit und Bodenständigkeit der Region wider und bringt die reichhaltigen Aromen der Bretagne auf den Teller. Mit seiner langen Kochzeit und den traditionellen Zutaten ist es ein ideales Gericht, um die Wärme und Gemütlichkeit eines bretonischen Winterabends zu erleben. Probieren Sie dieses Rezept aus und tauchen Sie ein in die kulinarische Tradition der Bretagne!


Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere einfach den Newsletter unserer Chefredaktion!