Lockdown: Warum darf Gérald Darmanin mehr als einen Kilometer von zu Hause entfernt joggen?

323

Der Innenminister wurde am Sonntag von Einwohnern von Tourcoing gesichtet, als er mehr als einen Kilometer von seinem Wohnort entfernt joggte.

Seit der Einführung eines zweiten Lockdowns in Frankreich sind Jogging, Radfahren und Spaziergänge in einem Umkreis von maximal einem Kilometer um die Wohnung erlaubt. Innenminister Gérald Darmanin wurde jedoch am Sonntag, dem 1. November, von Einwohnern von Tourcoing gesichtet, als er mehr als einen Kilometer von seinem Wohnort entfernt joggte.

Ein Ausflug, der “32 Minuten” gedauert habe, so La Voix du Nord. Der Personenschutz des Ministers sagt, dies sei eine Frage der Sicherheit gewesen. “Die Wahl der Route ist eine Frage der Sicherheit. Wir haben mehrere Routen. Wir haben dieses Gebiet gewählt, weil es nicht in die Stadt hineinläuft und am nächsten liegt. Es handelt sich um ein abgelegenes, für den Verkehr gesperrtes Gebiet, das einen Gelegenheitsangriff mit einem Fahrzeug unmöglich macht”. Zur Erinnerung: Um spazieren gehen oder laufen zu können, ist für Normalbürger eine Ausgangsbescheinigung erforderlich und die sportliche Betätigung darf nur maximal einen Kilometer um den Wohnort herum erfolgen.


Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere doch unseren Newsletter!





Ein exklusives Angebot für unsere Leser.
Weil du es uns wert bist!

Tipp der Redaktion