Tag & Nacht

Ein Mann in den Zwanzigern wurde am Samstag in einem beliebten Viertel im Norden von Bayonne mit einer Schusswaffe getötet. Der mutmaßliche Schütze wird noch gesucht.

Die Tat ereignete sich im Viertel Sainte-Croix in Bayonne (Departement Pyrénées-Atlantiques) am Samstagabend gegen 17 Uhr. Mindestens sechs Schüsse fielen auf offener Straße und das Opfer wurde von mehreren Kugeln getroffen.



Der junge Mann hatte bereits einen Herz-Kreislauf-Stillstand, als die Rettungskräfte am Tatort eintrafen. Er verstarb trotz Wiederbelebungsversuchen noch am Tatort. Laut der Staatsanwaltschaft von Bayonne habe der Schütze das Opfer „absichtlich ins Visier genommen“. Es wurde eine Untersuchung wegen Mordes eingeleitet.

„Die Vorgehensweise scheint die einer Abrechnung zu sein“, sagte der Staatsanwalt von Bayonne, Jérôme Bourrier, am Tatort gegenüber der Zeitung Sud Ouest. Der Täter ist derzeit noch auf der Flucht.


Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere einfach den Newsletter unserer Chefredaktion!