Notre-Dame de Paris: Die Reparaturarbeiten machen Fortschritte

184

Mehr als ein Jahr nach dem Brand vom 15. und 16. April 2019 ist die Kathedrale Notre-Dame de Paris immer noch eine Baustelle. Wie ist der Stand der Arbeit?

Die Kathedrale Notre-Dame de Paris befindet sich immer noch im Bau, anderthalb Jahre nach dem fürchterlichen Brand, der sie fast zerstört hat. Die Arbeiter sind immer noch dabei, die beschädigten Gerüste abzubauen. Sie sitzen in Gondeln und lösen Stück für Stück Tausende von Metallteilen und manchmal auch Teile des alten Bleidachs ab. Dies sind gefährliche Manöver, die den Launen des Wetters unterworfen sind. “Meine Jungs und ich sind die Ersten, die wollen, dass das hier endlich fertig wird”, sagt Didier Cuiset, Direktor von Europe Scaffolding.

Gewölbe, die den Brand überstanden haben
Der Rückbau ist ein entscheidender Schritt zur Sicherung der Kathedrale und sollte bis Weihnachten abgeschlossen sein. Darüber hinaus gibt es immer noch ein klaffendes Loch. Das wurde durch den Fall der Turmspitze verursacht. So sind die Gewölbe immer noch mit verkohlten Holz- und Metallstücken bedeckt. Aber für den Rest des Gebäudes hat der Chefarchitekt, Philippe Villeneuve, eine Diagnose gestellt, die Hoffnung gibt. Die Gewölbe des Kirchenschiffs sind untersucht worden: Der Brand hätte auch sie schwer beschädigen können, aber sie haben sich gut gehalten.


Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere doch unseren Newsletter!



Live-Chat mit anderen Mitgliedern

You must be a registered user to participate in this chat.