Tag & Nacht

Der neue Regierungschef und seine Gesundheitsministerin Catherine Vautrin besuchten am Samstag die Universitätsklinik in Dijon.

Premierminister Gabriel Attal und die Ministerin für Arbeit, Gesundheit und Solidarität, Catherine Vautrin, besuchten am Samstag, dem 13. Januar, das Universitätsklinikum (CHU) in Dijon. „In den nächsten fünf Jahren werden 32 Milliarden Euro zusätzlich in unser Gesundheitssystem investiert“, sagte der Regierungschef anlässlich dieses Besuches vor der Presse. „Der nächste Haushalt, den meine Regierung vorzulegen hat, wird ein historischer Haushalt für das öffentliche Krankenhaus sein“, fügte er hinzu und versprach die „Fortsetzung einer massiven Investition für das Krankenhaus“.



Grundlage sei die Erhöhung des Budgets der Krankenversicherung, die im letzten Gesetz zur Finanzierung der Sozialversicherung verabschiedet wurde, erklärte das Umfeld des Premierministers gegenüber dem Sender Franceinfo am Samstagnachmittag. Das betrifft nicht nur die Krankenhäuser, sondern auch die Arztpraxen. Allein für die Krankenhäuser sollen die Mittel im Jahr 2024 um 3 Milliarden Euro im Vergleich zu 2023 erhöht werden.


Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere einfach den Newsletter unserer Chefredaktion!