Tag & Nacht

„Drei wilde Demonstrationszüge“ zogen am Montagabend nach Emmanuel Macrons Rede zur Rentenreform durch die Straßen von Paris. Die Polizei berichtet von insgesamt 2.000 Demonstranten.

Nach der Ansprache von Präsident Emmanuel Macron um 20 Uhr zur Rentenreform demonstrieren am Montag, dem 17. April, in Paris etwa 2.000 Menschen in „drei wilden Demonstrationszügen“, wie die Polizeipräfektur von Paris gegenüber Franceinfo mitteilte.



Die 2.000 Demonstranten verteilen sich auf drei Orte in der Hauptstadt. Etwa 1.400 Demonstranten im 10. Arrondissement, 300 auf dem Vorplatz des Rathauses (4. Arrondissement) und 300 im 13. Arrondissement.

Die Ordnungskräfte griffen gegen 21 Uhr ein, um „die Mülltonnenbrände zu beenden und Zwischenfälle zu vermeiden“, so die Polizeipräfektur.


Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere einfach den Newsletter unserer Chefredaktion!