Schlagzeilen des Tages in der französischen Presse

311

Es ist 18.00 Uhr, und hier ist ein neues Update:

  • Der Staatsrat setzt die Möglichkeit des Einsatzes von Videokonferenzen bei Anhörungen vor dem Strafgericht während des Gesundheitsnotstands aus. Er ist der Auffassung, “dass diese Bestimmungen eine schwerwiegende und offenkundig rechtswidrige Verletzung der Verteidigungsrechte und des Rechts auf ein faires Verfahren darstellen”.
  • Die vier Polizeibeamten, die in die gewaltsame Verhaftung eines Musikproduzenten am Samstag in Paris verwickelt waren, befinden sich derzeit bei der IGPN in Polizeigewahrsam. Die Anhörungen finden im Rahmen der Ermittlungen der Generalinspektion der Polizei statt, die von der Pariser Staatsanwaltschaft beauftragt wurde, “Gewalt durch eine Person, die öffentliche Gewalt innehat” und “Fälschung öffentlicher Dokumente” zu untersuchen.
  • THALYS: Nach dem ersten Prozess wegen der Anschläge vom Januar 2015 ist nun ein weiterer großer Prozess wegen der Gesundheitskrise ausgesetzt worden: Ein Angeklagter, der Fieber hat, muss auf Covid-19 getestet werden. Die Anhörung wird bis Montagmorgen ausgesetzt.
  • COVID_19: Morgen beginnt mit der Wiedereröffnung der Geschäfte und der Lockerung der Regeln für Spaziergänge und sportliche Aktivitäten die erste Phase der Lockerung des Lockdowns. Die neuen Ausgangsbescheinigungen sind jedoch noch nicht verfügbar.

Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere doch unseren Newsletter!