“Wir sind bis 10:00 Uhr oder später draußen”: Die Jugendlichen, die die Ausgangssperre umgehen wollen…

286

Nahezu 20 Millionen Franzosen stehen kurz vor der Ausgangssperre. Die Maßnahme tritt in der Nacht von Freitag auf Samstag um Mitternacht in Kraft. Aber einige junge Menschen wollen abends trotzdem ihre Freunde treffen.

Feiern bis zur Ausgangssperre. Einige Studierende haben bereits geplant, sich abends nach 21 Uhr zu “Übernachtungen” zu treffen. “Wir werden bei anderen Leuten schlafen gehen”, sagt ein junger Pariser. “Ich habe Freunde, die sich eine Wohnung teilen, so dass wir uns mit sechs Personen bei ihnen treffen können”.

Ohne so weit zu gehen, werden sich einige ein bisschen Freiheit gönnen. “Ich werde nicht schummeln, aber manchmal gehen wir bis 21.30 Uhr, 22.00 Uhr oder etwas später aus”, sagt ein Wirtschaftsstudent. Ausgangssperre, “das ist ein bisschen lächerlich”, klagte ein Gymnasiast. “In den Klassenzimmern sitzen wir alle zusammen, es gibt nicht den Abstand von einem Meter. Tagsüber ist gibt es keinen Abstand, aber von 21.00 Uhr bis 6.00 Uhr soll es ihn geben?”, wundert er sich, und fügt hinzu, dass er das Risiko eingehen wird, nach 21.00 Uhr auszugehen.

Maßnahmen, die schwer zu ertragen sind
“Es ist schwer, im Jahr 2020 20 Jahre alt zu sein”, gab Emmanuel Macron am Dienstag zu, als die Ausgangssperre verkündet wurde. Die Psychologin Anne Siety bestätigt: “All diese Maßnahmen sind schwer zu ertragen, vor allem für junge Menschen, die Kontakte suchen. Einige von ihnen befinden sich an einem Punkt, in dem sie ihre Identität in ihrer Altersgruppe finden. Und die Kumpels nicht zu sehen, ist sehr schwierig”.

Dieses Kontaktbedürfnis dürfte durch die 135 Euro Strafe für Verstöße gegen die Ausgangssperre erschwert werden.


Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere doch unseren Newsletter!





Ein exklusives Angebot für unsere Leser.
Weil du es uns wert bist!

Tipp der Redaktion