Tag & Nacht

Diese Mahnwache, die für alle offen ist, findet am Abend des 11. November um 18:30 Uhr statt, dem Zeitpunkt, an dem die Flamme 1923 am Grabmal des unbekannten Soldaten unter dem Triumphbogen in Paris zum ersten Mal entzündet wurde.

In diesem Jahr wird es zum ersten Mal eine „patriotische Mahnwache“ bei den Gedenkfeiern zum 11. November geben, wie Franceinfo unter Berufung auf den Elysée-Palast meldete. Diese neuartige Mahnwache wurde angesetzt, weil es sich um den 100. Jahrestag der ersten Entzündung der Flamme des Gedenkens am Grab des unbekannten Soldaten unter dem Triumphbogen in Paris handelt.


Diese „patriotische und volkstümliche“ Mahnwache findet am Abend um 18.30 Uhr statt, dem Zeitpunkt, an dem die Flamme 1923 zum ersten Mal entzündet wurde. Die Mahnwache „mit Ton und Licht auf dem Triumphbogen“ wird etwa 45 Minuten dauern und ist für alle offen. Der Élysée-Palast gab bekannt, dass auch die offiziellen Fahnenträger anwesend sein werden.

Ausserdem wird Präsident Emmanuel Macron um 11 Uhr vormittags die offizielle Zeremonie auf dem Place Charles de Gaulle und unter dem Triumphbogen leiten. Bei dieser Gelegenheit wird er einen Kranz am Grab des Unbekannten Soldaten niederlegen, die Flamme erneut entzünden und Veteranen und Familienangehörige von Soldaten, die für Frankreich gefallen sind, begrüßen. Das Staatsoberhaupt wird darüber hinaus eine kurze Rede halten.

Emmanuel Macron will die Gelegenheit nutzen, um in Anwesenheit ihrer Familien auch die drei französischen Soldaten zu ehren, die im August 2023 im Irak getötet wurden. Mit den Zeremonien am 11. November wird der Waffenstillstand des Ersten Weltkriegs gefeiert. In diesem Jahr jährt sich der 1918 unterzeichnete Waffenstillstand zum 105. Mal.


Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere einfach den Newsletter unserer Chefredaktion!