Tag & Nacht

Die französische Regierung wird nicht nochmal Rabatt auf die Kraftstoffpreise gewähren, kündigte Wirtschaftsminister Bruno Le Maire an. Er  ist der Ansicht, dass ein weiterer Rabatt nicht mit „den Haushaltszielen“ vereinbar sei.

Die Kraftstoffpreise an den Zapfsäulen in Frankreich liegen bei knapp unter 2 € pro Liter. Die Durchschnittspreise in Frankreich lagen am Sonntag bei 1,984 € pro Liter SP98, 1,910 € für SP95 und 1,849 € für Diesel. Um zu versuchen, den Preisanstieg zu bremsen, haben einige Supermarktketten in diesem Sommer Aktionen zum Selbstkostenpreis für Kraftstoff durchgeführt und TotalEnergies hat angekündigt, dass seine Preise bis zum Ende des Jahres bei 1,99 € pro Liter gedeckelt werden.

Können vor diesem Hintergrund die Autofahrer in Frankreich nochmals auf einen Rabatt von Seiten der Regierung hoffen? Nein, antwortet jetzt Wirtschaftsminister Bruno Le Maire. 

Der Rabatt der Regierung auf die Treibstoffpreise an den Tankstellen zu Beginn des Jahres kostete die öffentlichen Finanzen ganze 8 Milliarden Euro.

Nachdem die Kraftstoffpreise im Frühjahr gesunken waren, stiegen sie im Laufe des Sommers wieder deutlich an.


Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere einfach den Newsletter unserer Chefredaktion!