Elisabeth Bornes Aufruf zur Telearbeit

233

Aktuelle Kurznachricht:

In den Kolumnen von Le Parisien fordert die Arbeitsministerin Elisabeth Borne, dass “alle Aktivitäten, die telearbeitsfähig sind”, aus dem Home-Office durchgeführt werden sollten, und räumt einen “Spielraum” bei der Umsetzung dieser Maßnahme ein, der größer sei als bei dem Lockdown im Frühjahr. “Ich bin mir bewusst, dass sowohl Arbeitgeber als auch Arbeitnehmer aufgefordert werden, Anstrengungen zu unternehmen, die wahrscheinlich über das hinausgehen, was zu leisten sie bereit sind. Aber wir haben es mit einer sehr brutalen Epidemie zu tun. Die Reduzierung der Reisetätigkeit und die Unterbrechung der Präsenz am Arbeitsplatz ist nach wie vor eine der wirksamsten Möglichkeiten (…), die Dynamik der Epidemie zu brechen”, fügte sie hinzu.


Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere doch unseren Newsletter!





Ein exklusives Angebot für unsere Leser.
Weil du es uns wert bist!

Tipp der Redaktion