Tag & Nacht

Heute ist es soweit! In ganz Frankreich sind die Wahllokale geöffnet, um die 81 neuen Abgeordneten aus Frankreich für das Europäische Parlament zu wählen. Insgesamt sind 49,5 Millionen Wahlberechtigte aufgerufen, ihre Stimme abzugeben. Die Ergebnisse werden ab 20 Uhr erwartet. Hier ein Überblick über alles Wichtige rund um die heutige Wahl:

Ein Tag, ein Wahlgang

Der 9. Juni ist der Tag der Entscheidung. Von 8 Uhr morgens an können die Wähler in allen französischen Gemeinden ihre Stimmen abgeben. Anders als bei anderen Wahlen gibt es bei der Europawahl in Frankreich nur einen einzigen Wahlgang. Die Spannung steigt: Welche Listen werden es in das Parlament schaffen? Die Ergebnisse aus Frankreich und den meisten anderen EU-Ländern werden gegen 20 Uhr bekannt gegeben. Erste Schätzungen aus einigen Ländern könnten schon ab 18 Uhr veröffentlicht werden.

Wahl in ganz Europa

Nicht nur in Frankreich wird heute gewählt. Die meisten EU-Länder, darunter Deutschland, veranstalten ihre Wahl ebenfalls am heutigen Sonntag. Einige, wie die Niederlande, haben ihre Stimmen bereits abgegeben. Nach Schließung der letzten Wahllokale werden Schätzungen veröffentlicht und auf der Website des Europäischen Parlaments abrufbar sein. Eine erste Projektion der Sitzverteilung im neuen Parlament soll kurz nach 20 Uhr präsentiert werden.

Die Regeln des Wahlvorgangs

Wählen darf, wer in die Wählerlisten eingetragen ist. In Frankreich können alle Bürger ab 18 Jahren, sowie EU-Bürger, die in Frankreich leben, ihre Stimme abgeben. Insgesamt ist die Wahl für alle EU-Bürger offen, unabhängig davon, in welchem Mitgliedsstaat sie sich aufhalten. Es gibt einige gemeinsame Regeln: das direkte allgemeine Wahlrecht und das Verhältniswahlrecht. Eine Liste, die 18% der Stimmen erhält, bekommt entsprechend 18% der Sitze ihres Landes. Seit 2019 wird in Frankreich in einem einzigen nationalen Wahlkreis gewählt.

38 Listen im Rennen

Mit 38 Kandidatenlisten verzeichnet Frankreich einen Rekord – jede Liste besteht aus 81 Namen, die abwechselnd Männer und Frauen sind. Jedes EU-Land kann eine Wahlhürde von bis zu 5% einführen. In Frankreich gilt: Eine Liste, die weniger als 5% der Stimmen erreicht, bekommt keinen Sitz.

Ein Tag voller Spannung

Die Wähler entscheiden heute über die Zusammensetzung des Europäischen Parlaments und somit über die Richtung, die die EU in den nächsten fünf Jahren einschlagen wird. Welche Parteien und welche Köpfe werden das Ruder übernehmen? Die Spannung steigt mit jeder Stunde – heute Abend werden wir es wissen.

Ein Wichtiger Tag für Europa

Die Europawahlen sind mehr als nur eine Abstimmung – sie sind ein Gradmesser für die Stimmung in der EU. Sie zeigen, wohin die politische Reise gehen könnte und welche Themen den Bürgern am Herzen liegen. Also, worauf warten wir noch? Heute ist der Tag, an dem unsere Stimme zählt.


Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere einfach den Newsletter unserer Chefredaktion!