Frostschäden aufgrund von Klimawandel – wäre NBT eine Lösung?

310

Heute komme ich mit einem ernsten Thema, das nicht nur die betrifft, die jetzt die direkten Auswirkungen spüren. Spätestens wenn die Preise für Wein, Obst, Gemüse steigen, wirst du merken: Das hat auch Konsequenzen für dich. Für mich, für uns alle. Der Klimawandel trifft uns in vielfältigen Formen.

Speziell in Frankreich war es ein Frosteinbruch, der zum Desaster wurde.

Der März war viel zu warm, die Vegetation hatte einen Vorsprung von 10-15 Tagen – und dann kam mit dem April die Katastrophe. Der „schwarze Frost“ – trockene Kälte mit eisigen Nächten, ohne schützenden Morgentau – zerstörte in 10 von 13 Regionen große Flächen mit Obst- und Gemüsekulturen. Es entstand ein enormer Schaden für Gemüseproduzenten, Obstbauern und besonders für die Winzer: Die austreibenden Knospen der Rebstöcke wurden vom schwarzen Frost „verbrannt“.

Weinbauern versuchten, mit Frostfackeln und kleineren Feuern den Frost zu bekämpfen. Aber diese Maßnahmen reichten nicht aus.

Das Ministerium für Landwirtschaft und Ernährung hat den Katastrophenfall ausgerufen. Bauern und Produzenten haben somit Zugang zu einer Entschädigung aus dem nationalen Risikofonds. Das ist wichtig und hilfreich für die Betroffenen. Was aber bleibt, ist die Frustration über die ganze Arbeit im letzten Winter, die nun umsonst war, und die bange Frage: Womit müssen wir in Zukunft rechnen? Könnten neue Technologien solche Katastrophen künftig verhindern? Kann man Getreide, Gemüse, Obst widerstandsfähiger gegen die Launen des Klimawandels machen?

Der französische Landwirtschaftsminister würde dafür den Einsatz von Technologien wie NTB befürworten. Er war vor Ort und hatte das Ausmaß der Katastrophe persönlich vor Augen.

Aber was ist eigentlich „NTB“? Ist das gut oder schlecht?

NBT = New Breeding Techniques nennt man Verfahren, mit deren Hilfe das Erbgut von Pflanzen verändert werden kann. Diese Verfahren sind umstritten. Auch als Laie denkt man dabei gleich an Genmanipulation und GVO, die in der EU genehmigungspflichtig sind.

GVO (gentechnisch veränderte Organismen, frz. OGM) sind gemäß der Definition der entsprechenden EU-Richtlinie “Organismen mit Ausnahme des Menschen, deren genetisches Material so verändert worden ist, wie es auf natürliche Weise durch Kreuzen und/oder natürliche Rekombination nicht möglich ist.” Diese müssen also jeweils eine Zulassung erhalten, bevor sie in der EU, z. B. als Futtermittel, verwendet werden dürfen.

Dagegen sind NTB-Verfahren Manipulationen ohne Fremdmaterial. Sie greifen direkt in das Erbgut der Pflanzen ein, d. h. die bereits vorhandene Genstruktur wird verändert. Im Gegensatz dazu werden bei der „klassischen“ Gentechnik ganze Gene, also fremde DNA, in die Zellen geschleust.

NBTs gelten im Landwirtschafts- und Ernährungssektor als notwendig, um die Herausforderungen der globalen Veränderungen wie Bevölkerungswachstum und Klimawandel anzugehen.

Befürworter dieser Technologie sagen, man solle sie nicht zu den gentechnisch veränderten Organismen zählen, da die erzeugten Pflanzen keine Fremd-DNA enthalten und so auch auf natürliche Weise hätten wachsen können, allerdings nicht in so kurzer Zeit.

Für die Gegner stellen diese Methoden nur einen weiteren Versuch dar, den Europäern die Gentechnik durch die Hintertür zu verkaufen. So kann man auf der Webseite von Greenpeace.fr neben Informationen zu NTBs eine Petition finden mit dem Slogan Non aux  OGM masqués! – Nein zu maskierten GVO!

Es ist mit Sicherheit noch vieles zu klären, bevor man zu einer eindeutigen Antwort kommen wird – wenn es diese eindeutige Antwort überhaupt gibt … Was aber immer klarer wird, ist das große Zusammenspiel zwischen dem Klima, seinem Wandel, den zum Teil katastrophalen Folgen und den Auswirkungen bis in unser persönliches Leben. Das sollte uns nachdenklich machen.

Ich wünsche dir trotzdem viel Vertrauen in die Zukunft – wir sind nun einmal da, wo wir sind, und müssen lernen, damit umzugehen. Wir müssen „der Gefahr ins Auge schauen“, um sie bannen zu können. Sei mutig und bleib zuversichtlich!

Deine Elisa

Listen to this article
Listen to
this article
Text to speech by Listencat
Text to speech
by Listencat

Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere doch unseren Newsletter!





Ein exklusives Angebot für unsere Leser.
Weil du es uns wert bist!

Tipp der Redaktion