Lockdown: SNCF will bis zu 70% der TGV-Züge eliminieren 

174

Während die Auslastung der Fernverkehrszüge in den letzten Wochen durchschnittlich bei rund 50% lag, sei sie zum Dienstag, 3. November, auf rund 15% gesunken, teilte das Unternehmen mit. TGV- und Intercity-Fahrkarten können bis zum 4. Januar 2021 kostenlos umgetauscht und erstattet werden.

Die SNCF wird ab Mittwoch, dem 4. November, bis zu 70% der in Frankreich verkehrenden TGV inOui und Ouigo vorübergehend stilllegen, da die Zahl der Fahrgäste mit dem neuen Lockdown zusammengebrochen ist.

Je nachdem, wie sich die Situation entwickelt, “könnten im Laufe der nächsten Woche weitere Anpassungen vorgenommen werden”, sagte das Unternehmen am Dienstag in einer Pressemitteilung und erinnerte daran, dass 93% der TGVs auf dem Höhepunkt des ersten Lockdowns im Frühjahr stillgelegt worden seien.

Auch das Angebot an Intercity-Zügen wird ab Donnerstag mit der Beibehaltung von ein bis zwei täglichen Hin- und Rückfahrten reduziert.

Fahrkarten können bis zum 4. Januar 2021 kostenlos umgetauscht und erstattet werden.
“Kunden, die eine Fahrkarte für einen stornierten Zug gebucht haben, werden mindestens 48 Stunden vor Abfahrt benachrichtigt, um in einen anderen Zug gebucht zu werden oder den Fahrpreis “gänzlich erstattet zu bekommen”, versichert die SNCF.
Der Bordverpflegungsdienst wurde am Montag ausgesetzt, ebenso der Juniors & Co-Dienst für unbegleitende Kinder.

Während die Auslastung der Fernverkehrszüge in den letzten Wochen im Durchschnitt bei rund 50% lag und am Allerheiligen-Wochenende sogar über 60% lag, fiel sie ab diesem Dienstag auf rund 15%, teilte das Unternehmen mit. TGV- und Intercity-Fahrkarten – gegebenenfalls mit TER-Anschlusszügen – sind bis zum 4. Januar 2021 kostenlos umtauschbar und erstattungsfähig.

Was die TERs betrifft, so werden etwaige Anpassungen “in den nächsten Tagen” in Absprache mit den Regionen vorgenommen. In der Region Ile-de-France verkehren die Züge im üblichen Fahrplan bis 21.00 Uhr und später am Abend zu einem ermäßigten Tarif. Die Fahrpläne der täglichen Züge, die am nächsten Tag verkehren, werden nach Angaben der SNCF bis spätestens 17 Uhr auf der App SNCF-Assistent und allen anderen üblichen Informationskanälen angezeigt. Für internationale Züge wurde das Thalys-Angebot für die Benelux-Länder am Montag auf 30% des normalen Angebots reduziert, bis in den kommenden Tagen weitere Reduzierungen erfolgen. Nur 15% der Eurostar-Züge nach London werden weiterhin verkehren.


Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere doch unseren Newsletter!





Ein exklusives Angebot für unsere Leser.
Weil du es uns wert bist!

Tipp der Redaktion