Tag & Nacht

In wenigen Tagen ist es soweit: Der erste Wahlgang der vorgezogenen Parlamentswahlen in Frankreich steht bevor, und die Spannung könnte kaum höher sein. So viel politische Anspannung, so viele hitzige Debatten und brisante Konfrontationen hat Frankreich seit der Gründung der Fünften Republik selten erlebt. Ob in der Kaffeepause bei der Arbeit oder beim Familienessen am Sonntag – überall liegt eine gewisse Nervosität in der Luft. Sogar der Präsident der Republik hat vor einer möglichen „Bürgerkriegsähnlichen“ Situation gewarnt, falls eine der extremen Oppositionsparteien die Oberhand gewinnen sollte.

Ein Blick zurück auf die Meilensteine der Fünften Republik zeigt, dass vergleichbare politische Spannungen selten, aber nicht unbekannt sind. Einige historische Momente stechen besonders hervor.

1958: Der Beginn einer neuen Ära

Die politischen Turbulenzen des Jahres 1958 markierten den Übergang von der Vierten zur Fünften Republik. Die Algerienkrise im Mai führte zu bürgerkriegsäh...

Lesedauer dieses Artikels etwa 7 Minuten

Der weitere Text ist unseren Premium-Mitgliedern vorbehalten.

Monats-Abo
4.80 €
Nur 16 Cent pro Tag


 

(*) Als Inhaber*in einer Premium-Jahresmitgliedschaft genießen Sie exklusive Vorteile. Freuen Sie sich in Kürze auf eine Bereicherung unseres Mitgliedsbereichs: eine Auswahl an E-Books, die Ihnen kostenlos oder zu einem Sonderpreis zur Verfügung gestellt werden. Diese Bücher decken eine breite Palette von Themen ab – von der französischen Geschichte und Kunst über Reiseberichte und -Tipps bis hin zu aktuellen politischen und gesellschaftlichen Diskussionen. Diese informativen kleinen Schätze bieten Ihnen die Möglichkeit, Ihr Wissen zu vertiefen und Ihre Leidenschaft für Frankreich weiter zu entfachen.

 


Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere einfach den Newsletter unserer Chefredaktion!