Vogesen: Ein Ausbruch der Variante Delta wurde bei Fans entdeckt, die von der Euro zurückkehrten

216

Die Präfektur der Vogesen gab neun positive Fälle der Delta-Variante bei Fans nach der Rückkehr aus Ungarn, wo sie das Spiel Ungarn gegen Portugal bei der Europameisterschaft besucht hatten, bekannt.

“Ein Cluster der indischen Variante wurde bei Bewohnern der Orte Le Thillot und Fresse-sur-Moselle festgestellt. Neun positive Fälle wurden bereits bestätigt”, teilte die Präfektur am Mittwochabend in einer Erklärung mit.

Es handele sich um neun Mitglieder der portugiesischen Gemeinde, die Ende Juni in einem Kleinbus nach Ungarn aufbrachen, um ein Portugal-Spiel in Budapest anlässlich der Fußball-Europameisterschaft zu besuchen, bestätigte der Bürgermeister von Le Thillot, Michel Mourot.

“Von dort kamen sie zurück und eine Woche später brach es aus. Wir haben sechs positive Fälle in der Gemeinde Le Thillot und drei positive Fälle in Fresse-sur-Moselle. Aber es ist die gleiche Familie”, sagte Michel Mourot gegenüber der Agentur AFP.

Auf Nachfrage wollte die Präfektur allerdings nicht bestätigen, dass sich die Fans wahrscheinlich während der Reise nach Ungarn angesteckt haben.

Ein volles Stadion
Die Puskas-Arena in der ungarischen Hauptstadt war das einzige Stadion des Turniers, das zu 100% gefüllt werden durfte. Das Tragen einer Maske war nicht vorgeschrieben, sondern lediglich empfohlen.

Die Gesundheitsbehörde ARS und die Präfektur der Vogesen kündigten die Durchführung von kostenlosen Untersuchungen und Impfungen ohne Voranmeldung an, um die Ausbreitung der Variante im Departement zu verhindern.


Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere doch unseren Newsletter!





Ein exklusives Angebot für unsere Leser.
Weil du es uns wert bist!

Tipp der Redaktion