António Costa wird im Elysée von Emmanuel Macron empfangen

171

Der portugiesische Premierminister António Costa wurde an diesem Mittwoch vom französischen Präsidenten Emmanuel Macron im Elysée-Palast empfangen. Ein Treffen zur Vorbereitung der portugiesischen Präsidentschaft der Europäischen Union.

Die Präsidentin der Europäischen Kommission forderte am Mittwoch, den 16. Dezember, die Europäische Union auf, “so schnell wie möglich” eine Impfkampagne gegen Covid-19 zu starten, die gleichzeitig in den 27 Mitgliedsstaaten durchgeführt werden soll, um die Ausrottung des “schrecklichen Virus” zu gewährleisten.

Der portugiesische Premierminister António Costa reagierte auf die Äußerungen von Ursula von der Leyen und betonte die Bedeutung eines gemeinsamen Engagements der Mitgliedstaaten.

“Wir geben uns alle große Mühe, uns zu koordinieren, damit wir am gleichen Tag in allen Mitgliedstaaten mit dem Impfplan beginnen können. Die Kommission hat eine großartige Arbeit geleistet, um den gemeinsamen Kauf von Impfstoffen zu sichern”, sagte der portugiesische Premierminister.

Portugal übernimmt im Januar die Präsidentschaft der Europäischen Union

“Es ist an der Zeit, in drei Dingen Ergebnisse zu liefern: Erstens bei der wirtschaftlichen Erholung durch einen fairen, grünen und digitalen Aufschwung. Zweitens, sich auf die Entwicklung der sozialen Rechte in der Europäischen Union zu konzentrieren. Schließlich der dritte Punkt, die Stärkung der strategischen Autonomie Europas – eines weltoffenen Europas”, sagte António Costa.

Um diese drei Punkte zu gewährleisten, erinnerte der portugiesische Regierungschef daran, wie wichtig es ist, eine Debatte über die Industrie-, Handels- und Wettbewerbspolitik zu führen “und gleichzeitig unsere Beziehungen zum afrikanischen Kontinent, unsere östliche Partnerschaft und den Dialog mit neuen Partnern im Rahmen des indo-pazifischen Raums zu stärken, insbesondere mit Indien, das ein wichtiger Partner für Europa in dieser Region ist”.

Das französische Staatsoberhaupt Emmanuel Macron forderte ein Europa, das “weiterhin die Freiheiten schützt, das Sicherheit in Bezug auf die Schengen-Reform, aber auch in Fragen der Migration garantiert”. Emmanuel Macron forderte “die Stärkung einer monetären Wirtschaftsunion, trotz der Unsicherheiten über den Brexit”.

Das Hauptthema des Arbeitsessens in Paris mit Emmanuel Macron ist die Präsidentschaft der Europäischen Union, die Portugal Anfang nächsten Jahres übernehmen wird.


Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere doch unseren Newsletter!