Covid-19: die ersten Pflegekräfte über 50 Jahre wurden in der Region Paris geimpft

145

Die Impfkampagne gegen das Coronavirus hat sich am Samstag, dem 2. Januar, beschleunigt: Im Pariser Krankenhaus Hôtel-Dieu werden über 50-jährige Personen des Pflegepersonals geimpft.

Am Donnerstag, 31. Dezember, kündigte der Gesundheitsminister Olivier Véran eine Beschleunigung der Impfkampagne gegen das Coronavirus an, indem zunächst Beschäftigte im Gesundheitswesen über 50 Jahre ab Montag, 4. Januar, geimpft werden dürfen. Die Kampagne begann in der Île-de-France einige Tage früher als geplant: Mehrere freiwillige Betreuer konnten bereits am Freitag, dem 1. Januar, die erste Dosis des Impfstoffs erhalten.

“Die Regierung wollte die Impfung bekannt machen”.
“In den Einrichtungen der Pariser Krankenhäuser wurden am Morgen des 2. Januar etwa ein Dutzend Mitarbeiter des Gesundheitswesens geimpft, und am Nachmittag werden im Krankenhaus Hôtel-Dieu zwischen 60 und 80 Personen geimpft werden”, sagte die France Télévisions-Journalistin Saada Soubane, die vor Ort war. Die Regierung wollte die Impfung publik machen, um die Kritik zum Schweigen zu bringen, die nicht nur von der Opposition, sondern auch von einem Teil der Ärzteschaft kommt, die der Meinung sind, dass die Impfkampagne zu langsam beginnt.


Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere doch unseren Newsletter!





Ein exklusives Angebot für unsere Leser.
Weil du es uns wert bist!

Tipp der Redaktion