Covid-19: Emmanuel Macron gibt zu, dass Europa bei den Impfstoffen nicht “schnell genug” war

141
Emmanuel Macron im Interview mit Nikos Aliagas: "Wir waren nicht verrückt genug, an die so schnelle Entwicklung der Impfstoffe zu glauben ..."

In einem Interview mit Nikos Aliagas in einer am Mittwoch im griechischen Fernsehen ausgestrahlten Sendung gab der Präsident der Republik zu, dass die EU im Gegensatz zu den Amerikanern nicht schnell genug an die Impfung geglaubt habe.

Das Eingeständnis kommt aus dem Munde des Präsidenten der Republik selbst. In einem Interview, das am Mittwoch, 24. März, von einem griechischen Fernsehsender ausgestrahlt wurde, räumte Emmanuel Macron europäische Fehler bei der Impfkampagne gegen Covid-19 ein.

“Wir holen auf. Wir sind ein bisschen wie ein Diesel. Wir können in der heutigen Zeit nicht mehr zu viel über diese Motoren reden, aber ein Diesel fängt langsam an und fährt weiter”, sagte das Staatsoberhaupt in einem Interview für den Sender ERT anlässlich der Zweihundertjahrfeier der griechischen Unabhängigkeit.

Die Europäische Union “hat 2,5 Milliarden Dosen bestellt, also gibt es für uns viel zu tun, für die Solidarität, für die Vorausplanung. Wir werden in der zweiten Jahreshälfte der Wirtschaftsraum sein, der die meisten Impfstoffe der Welt produziert”, fügte er vor dem französisch-griechischen Gastgeber im Festsaal des Elysee hinzu.

“Es war falsch, dass wir keinen Ehrgeiz hatten”
Auf den schleppenden Start der Impfkampagne angesprochen, gab Emmanuel Macron zu, dass er “nicht gedacht hätte, dass es so schnell gehen würde.” “Die Amerikaner hatten mehr Ehrgeiz als wir. Und das ‘whatever it takes’, das wir auf die Begleitmaßnahmen angewandt haben, haben sie auf Impfstoffe und Forschung angewandt”, erklärt er.

“Wir waren nicht schnell genug, wir waren nicht hart genug dabei. Das stimmt, und wir dachten, dass der Impfstoff Zeit brauchen würde, um abzuheben (…) Und ich denke, das muss eine Lehre für uns sein. Es war falsch, nicht den Ehrgeiz zu haben, ich wollte sagen, die Verrücktheit, zu sagen: ‘Es ist möglich und wir gehen es an’. Vielleicht sind wir zu rational.”

Listen to this article
Listen to
this article
Text to speech by Listencat
Text to speech
by Listencat

Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere doch unseren Newsletter!





Ein exklusives Angebot für unsere Leser.
Weil du es uns wert bist!

Tipp der Redaktion