Covid-19: Immer noch zu wenig Antigentests in Schulen

180

Der Einsatz von Antigentests durch das Bildungsministerium in den Schulen entspricht noch nicht den Erwartungen. Vor den Weihnachtsferien wurden nur 10.000 dieser Schnelltests durchgeführt.

Das Ministerium für Nationale Bildung wird am Donnerstag, dem 7. Januar, mit den Lehrergewerkschaften die Situation der Gesundheit an den schulen überprüfen. Das Thema des massiveren Einsatzes von Tests steht auf der Tagesordnung dieses Treffens.

In den vergangenen zwei Monaten hat das Ministerium eine Million Schnelltests für Lehrer und Schüler versprochen. Aber vor den Ferien am Jahresende wurden nur 10.000 Antigentests vom nationalen Bildungsministerium durchgeführt, hauptsächlich in Gymnasien. Eine sehr geringe Anzahl von Tests, während einige Regionen ihrerseits in der Lage waren, Tausende von Gymnasiasten in ein paar Tagen zu testen. Das Ministerium erklärt, dass der Dezember eine Anlaufphase war und verspricht für diesen Monat eine deutliche Zunahme der tests.

Ein kompliziertes System
Das System ist umständlich, da lokale Rektorate, regionale Gesundheitsämter und Präfekturen beteiligt sind. Manchmal kann das nationale Bildungssystem diese Kampagne nicht allein bewältigen und ist auf externes Personal angewiesen, zum Beispiel auf die APHP in der Region Ile-de-France. Es gibt auch technische Blockaden, wie Claudine Némausat von SNMSU, der führenden Gewerkschaft der Schulärzte, erklärt. “Um diese Schnelltests durchzuführen, muss man auf den Server zugreifen können, der die Testergebnisse aufzeichnet. Freiberufler haben Zugänge, die es ihnen ermöglichen, die Testergebnisse recht schnell auf den Server hochzuladen. das Gesundheitsministerium verfügt noch nicht über diese Art von Aufzeichnungssoftware, um sich mit dem Server zu verbinden.”

Es gibt noch Hürden zu überwinden, zumal die Gewerkschaften über die Mittel- und Oberschulen hinaus nun auch massive Tests in den Grundschulen fordern.


Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere doch unseren Newsletter!





Ein exklusives Angebot für unsere Leser.
Weil du es uns wert bist!

Tipp der Redaktion