Covid-19: Mehr als 2 Millionen Impfungen und 191 Todesfälle in Frankreich an diesem Samstag

138

191 Menschen sind an diesem Samstag in Frankreich an Covid-19 gestorben. Gleichzeitig wurde die Schwelle von 2 Millionen Impfungen überschritten. Jean Castex sagt, dass “die Epidemie zum Stillstand gekommen ist”.

Tag für Tag steigt die Zahl der Menschen, die gegen Covid-19 geimpft werden. Die Schwelle von 2 Millionen Impfungen wurde überschritten, teilte die Generaldirektion für Gesundheit am Samstag mit.

Die ersten 1.864.932 Dosen wurden injiziert. Bei der zweiten Dosis ist der Wert deutlich niedriger: 247.260 zweite Dosen wurden bis Samstag verabreicht. Drei Impfstoffe sind derzeit im Einsatz: Pfizer-BioNtech, Moderna und als dritter Impfstoff wird seit diesem Samstag der Impfstoff aus dem Labor von AstraZeneca verabreicht, vor allem für Personen unter 65 Jahren.

Premierminister Jean Castex hat 1,7 Millionen neue Impftermine in der zweiten Februarhälfte und im März versprochen.

191 Tote in Frankreich an diesem Samstag
Gleichzeitig steigt jedoch die Zahl der Todesfälle weiter an. 191 Menschen sind in den letzten 24 Stunden in Krankenhäusern und Kliniken gestorben. Das Virus hat seit Beginn der Epidemie 78.794 Menschen in Frankreich getötet.

In den Krankenhäusern bleibt der Druck recht hoch. 1.126 Menschen wurden an diesem Samstag eingeliefert. 27.327 Patienten befinden sich zur Zeit mit Covid-19 im Krankenhaus. Die Intensivstationen haben in den letzten 24 Stunden 168 neue Personen aufgenommen und behandeln jetzt insgesamt 3.215 Personen in ganz Frankreich. Wieder sind diese Zahlen leicht rückläufig.

Was die neuen positiven Fälle betrifft, so wurden in den letzten 24 Stunden 22.139 neue Fälle registriert.

Für Jean Castex “hat sich die Epidemie in den letzten Tagen verlangsamt”. Ein Ergebnis, das der Premierminister auf die Disziplin der Franzosen zurückführt. “Das ist das Ergebnis unserer gemeinsamen Anstrengungen und der Maßnahmen, die seit einigen Wochen in Kraft sind”.

Ist es also doch möglich, einen dritten Lockdown zu vermeiden? “Niemand kann sich sicher sein”, erklärte Jean Castex gegenüber Ouest-France. “Ein neuer Lockdown würde bedeuten, dass sich die Situation des Landes stark verschlechtern würde. Ich bin überzeugt, dass wir ihn noch vermeiden können”.

Jean Castex bestätigt, dass alle, die sich impfen lassen wollen, dies noch vor Ende des Sommers tun können.


Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere doch unseren Newsletter!





Ein exklusives Angebot für unsere Leser.
Weil du es uns wert bist!

Tipp der Redaktion

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here