Covid-19: Olivier Véran erlaubt die Verschiebung der Zweiten Impfung während der Sommerferien

182

Die Ausnahmeregelung wird nach Angaben des Gesundheitsministers “in den nächsten Tagen” veröffentlicht.

Ein Arrangement für Sommer-Urlauber. Gesundheitsminister Olivier Véran verkündete am Mittwoch, dem 2. Juni auf dem Sender TF1 an, dass es möglich sei, um die Ferienreisen zu berücksichtigen, seinen Termin für die zweite Dosis des Impfstoffs gegen Covid-19 zu verschieben.

Diese Ausnahmeregelung, die in den nächsten Tagen in Kraft treten soll, wird es erlauben, nach dem Termin für die erste Injektion, einen zusätzlichen Spielraum von zwei Wochen zwischen der ersten und zweiten Injektion zu erhalten, erklärte der Minister. Allerdings betonte er, dass in einem solchen Fall auch der Termin für die zweite Dosis im gleichen Impfzentrum, wo man bereits die erste Impfung erhalten hat, zu vereinbaren ist.

Mehr Dosen in touristischen Gebieten
“Diese Flexibilität wird die Impfung im Juni nicht verlangsamen”, sagte Olivier Véran. Aber man könne nicht von den Ärzten und Sanitätern in den Ferienregionen verlangen, die gesamte französische Bevölkerung im Sommer zu impfen, so der Minister.

Bereits am 11. Mai hatte das Gesundheitsministerium erklärt, dass die Impfkampagne angepasst wird, um mehr Dosen in touristische Gebiete zu schicken, damit einige Menschen ihre zweite Dosis in ihrer Urlaubsregion bekommen können, aber dass dies “die Ausnahme” bleiben soll. Am Sonntag hatte der Mr. Vaccine der Regierung, Alain Fischer, die Bevölkerung aufgefordert, sich so zu organisieren, dass sie die beiden Dosen an ihrem Wohnort erhalten können, um das System nicht zu destabilisieren.


Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere doch unseren Newsletter!





Ein exklusives Angebot für unsere Leser.
Weil du es uns wert bist!

Tipp der Redaktion