Covid-19: Start der Speicheltest-Kampagne in Schulen

152
Gestern begann die Speicheltest-Kampagne in französischen Schulen.

Die Regierung versucht, ihre Impf- und Vorsorgepolitik zu beschleunigen. Die Kampagne der Speicheltests in den Schulen beginnt am Montag, 22. Februar, in den Kindergarten- und Grundschulklassen der Zone A.

Die Kampagne der Speicheltests in Schulen beginnt am Montag, 22. Februar. Sie sind besonders für die kleinsten Kinder geeignet, die Angst vor PCR-Tests haben. “Bei den älteren Kindern muss man ein Wattestäbchen in die Nase stecken, weit, weit rein”, vertraute ein Schulkind Franceinfo an. Das Einverständnis der Eltern ist notwendig, und der Speicheltest ist zu mehr als 80% zuverlässig.

Zielsetzung: 200.000 Speicheltests pro Woche
Die Ergebnisse sind innerhalb von maximal 24 Stunden verfügbar. “Ziel ist es, am Abend alle Ergebnisse zur Verfügung zu haben, damit wir am nächsten Morgen wissen, ob der Schüler zur Schule gehen soll oder nicht”, erklärt Lionel Barrand, Präsident der nationalen Vereinigung der Jungen Medizinischen Biologen. “In Fällen, in denen die Proben sehr spät eintreffen, (…) stehen die Ergebnisse vielleicht erst am nächsten Morgen fest, aber in jedem Fall muss das Ergebnis in weniger als 24 Stunden vorliegen”.

Positive Schüler müssen für zehn Tage zu Hause isoliert werden. Auch die Eltern müssen dann sieben Tage lang zu Hause bleiben. Schließlich muss die Klasse geschlossen werden, wenn drei oder mehr Schüler positiv getestet werden. 200.000 Tests sollten jede Woche in den Schulen durchgeführt werden.


Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere doch unseren Newsletter!





Ein exklusives Angebot für unsere Leser.
Weil du es uns wert bist!

Tipp der Redaktion

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here