Das Tragen von Masken ist ab Donnerstag auch auf Schulhöfen nicht mehr verpflichtend

136

Jean Castex hatte zunächst das verpflichtende Tragen von Masken auf dem Schulhof für Schüler ab 6 Jahren beibehalten wollen. Nach einer positiven Stellungnahme der Hohen Behörde für Gesundheit fällt nun ab sofort auch die Maskenpflicht für Schulkinder.

Die Maske wird ab Donnerstag auch auf den Schulhöfen nicht mehr obligatorisch sein, kündigte das Büro von Premierminister Jean Castex am Mittwoch, 16. Juni, an, nachdem die Hohe Behörde für Gesundheit (HAS) eine positive Stellungnahme zu dieser Frage abgegeben hatte. Die Regierung hat nun ihre ursprüngliche Entscheidung, die Schulhöfe als “Versammlungs- und Nahbereich” zu betrachten und deshalb dort die Pflicht zum Tragen einer Maske beizubehalten, zurückgenommen. Nun wird die Maske ab Donnerstag bis auf wenige Ausnahmen nicht mehr verpflichtend sein.

Ende der Ausgangssperre am 20. Juni. Etwa zehn Tage vor dem geplanten Termin wird jetzt auch die Ausgangssperre aufgehoben. Zunächst auf 19 Uhr, dann auf 21 Uhr festgelegt, wurde die Ausgangssperre am 9. Juni auf 23 Uhr verschoben und sollte ursprünglich am 30. Juni aufgehoben werden.

Entspanntere Situation in Krankenhäusern. Neben der geringen Anzahl neuer Ansteckungen war der Rückgang der Patienten in Krankenhäusern und Intensivstationen der Hauptgrund für die Abschaffung der Maskenpflicht und der Ausgangssperre. Die Zahl der Covid-19-Patienten in den Intensivstationen ist unter die Marke von 2.000 Patienten gefallen. Das erste Mal seit Mitte Oktober 2020. Auch die Zahl der neuen Fälle, die innerhalb von vierundzwanzig Stunden registriert wurden, geht weiter zurück: Sie lag am Dienstag bei 3.235, während es vor einem Monat noch mehr als 15.000 waren.


Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere doch unseren Newsletter!





Ein exklusives Angebot für unsere Leser.
Weil du es uns wert bist!

Tipp der Redaktion