“Die Franzosen denken, wir sind verrückt!” : Emmanuel Macron verärgert bei einer Krisensitzung im Elysée-Palast…

533

Angesichts des schleppenden Verlaufs der Impfkampagne in Frankreich hat Emmanuel Macron bei einer Krisensitzung im Élysée-Palast erneut seinem Ärger Luft gemacht.

Der Staatschef hat sich bei einer Krisensitzung im Elysée-Palast erneut über die Impfkampagne in Frankreich aufgeregt, wie Le Point berichtet. “Was ist das für ein Ding?”, rief Emmanuel Macron und zeigte auf den 45-seitigen Leitfaden für die Direktoren von Alters-, Pflegeheimen und Langzeitpflegestationen zur Impfung. “Wer hat das geschrieben? Die Franzosen halten uns für verrückt!”.

“Ich möchte, dass wir das Tempo bei den Impfstoffen wirklich erhöhen. Ich verstehe nicht, warum wir eine medizinische Beratung verlangen, bevor wir impfen”, fuhr der Präsident fort. Das Gesundheitsamt empfiehlt zusätzlich zur Einwilligung der Pflegeheimbewohner eine ärztliche Beratung vor der Impfung.

“Dazu muss ich meinen Vorstand konsultieren”, antwortete ein Beamter der Gesundheitsbehörde, der bei der Sitzung anwesend war. “Nun gut. Wenn es nicht möglich ist, darauf zu verzichten, sollten die Franzosen wissen, dass es wegen der Auflagen der Gesundheitsbehörde so langsam geht”, sagte darauf Emmanuel Macron.


Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere doch unseren Newsletter!





Ein exklusives Angebot für unsere Leser.
Weil du es uns wert bist!

Tipp der Redaktion