Emmanuel Macron setzt seine “Tour de France” fort

125

Emmanuel Macron reiste am Donnerstag, 17. Juni, weiter durch das Land. Auf der seiner Reise durch das Departement Somme wehrte er sich gegen den Vorwurf, durch seinen Auftritt den Wahlkampf der Regionalwahlen beeinflussen zu wollen.

Emmanuel Macron setzt seine “Tour de France” fort, um die Franzosen in ihren Heimatorten zu treffen. Am Donnerstag, dem 17. Juni, war der Präsident der Republik in der Somme zu Besuch. Er besuchte eine Schule in Poix-de-Picardie. Er sprach vorrangig über Bildung und die Auswirkungen der Gesundheitskrise auf diesen Sektor und wurde auch zu anderen Themen befragt. “Wie war das mit der Ohrfeige?”, fragte ihn ein junger Schüler. “Ah ja, ich bin okay, aber es war nicht angenehm …”, antwortete das Staatsoberhaupt.

Der Präsident versicherte auch, dass er sich nicht in den regionalen Wahlkampf einmischen wolle
Emmanuel Macron hat die Bäder in der Menge und die häufigen Selfies mit den Bürgern am Donnerstag während seiner Reise in Hochburg des Kandidaten von Les Républicains, Xavier Bertrand, sichtlich genossen. Emmanuel Macron bestreitet jedoch, versucht zu haben, die  Regionalwahlen vom 20. Juni beeinflussen zu wollen. “Ich rühre keine regionalen Themen an, deshalb mische ich mich auch nicht in diesen Wahlkampf ein. Ich setze einfach meine Arbeit für die Nation fort”, sagt der Präsident.


Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere doch unseren Newsletter!





Ein exklusives Angebot für unsere Leser.
Weil du es uns wert bist!

Tipp der Redaktion