Emmanuel Macron will die Abschaffung der ENA ankündigen

308

Der Präsident der Republik wird am Nachmittag seine Entscheidungen über die Reform des höheren öffentlichen Dienstes bekannt geben.

Emmanuel Macron wird am Donnerstagnachmittag die Abschaffung der ENA, der nationalen Verwaltungsschule, ankündigen, hat Franceinfo aus übereinstimmenden Quellen innerhalb der Exekutive erfahren, die damit eine Information von Europe 1 bestätigen.

Der Präsident der Republik will in der Tat an diesem Donnerstagnachmittag während einer Videokonferenz vor mehreren hundert leitenden Angestellten des Staates über die Reform des höheren öffentlichen Dienstes, die vor Ende seiner Amtszeit umgesetzt werden soll, seine Entscheidungen über die ENA bekannt geben.

Am 11. Februar hatte Emmanuel Macron bei einem Besuch in Nantes auf der Notwendigkeit bestanden, jungen Menschen aus bescheidenen Verhältnissen den Zugang zu prestigeträchtigen Verwaltungsschulen wie der ENA zu öffnen, damit nicht länger “irgendein Kind in unserer Republik sagt: Das ist nichts für mich”. Damals zeichnete er ein düsteres Bild des französischen “sozialen Fahrstuhls”, der “weniger gut funktioniert als noch vor 50 Jahren”, weil seine Mobilität “sehr gering ist”.

Die École nationale d’administration (ENA, deutsch Nationale Hochschule für Verwaltung) ist eine in Straßburg ansässige Grande école, die traditionell die Elite der französischen Verwaltungsbeamten ausbildet. Sie wurde am 9. Oktober 1945 von Charles de Gaulle ins Leben gerufen, um den Aufbau einer von der Vichy-Vergangenheit unbelasteten Verwaltung zu ermöglichen. (Wikipedia)

EmmanuelMacron war selbst Student der Elite-Verwaltungsschule ENA in Straßburg
Listen to this article
Listen to
this article
Text to speech by Listencat
Text to speech
by Listencat

Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere doch unseren Newsletter!





Ein exklusives Angebot für unsere Leser.
Weil du es uns wert bist!

Tipp der Redaktion