Emmanuel Macron zollt Opfern des Terrorismus Tribut

251

Emmanuel Macron hat am Donnerstag, 11. März, anlässlich des ihnen gewidmeten Gedenktags allen Opfern des Terrorismus in Dammartin-en-Goële (Seine-et-Marne) die Ehre erwiesen.

“Wir danken Ihnen noch einmal für das Beispiel, das Sie gesetzt haben, wir bewundern und sind stolz auf den Mut des Widerstands, das Pflichtbewusstsein und das Gedenken”. Diese Worte wurden vom Präsidenten der Republik, Emmanuel Macron, in der Druckerei von Michel Catalano am Donnerstag, den 11. März, während des Tages des Gedenkens an die Opfer des Terrorismus in das Ehrenbuch geschrieben. Michel Catalano und einer seiner Mitarbeiter waren bei ihrer Flucht nach dem Anschlag auf Charlie Hebdo im Januar 2015 von einem der Kouachi-Brüder als Geiseln genommen worden. Seine Druckerei in Dammartin-en-Goële (Seine-et-Marne) war bei dem folgenden Sturm durch die Gendarmerie zerstört worden. Die ehemalige Geisel zeigte dem Staatsoberhaupt, wie er alles wieder aufgebaut hat.

Drei Präsidenten Seite an Seite
Zuvor hatte Emmanuel Macron, umgeben von François Hollande und Nicolas Sarkozy, einen Kranz am Invalidendom zu Füßen der Statue für die Opfer des Terrorismus niedergelegt. Seit 2015 wurden mehr als 6.300 Überlebende und deren Angehörige durch den Garantiefonds für Terrorismusopfer betreut.

Listen to this article
Listen to
this article
Text to speech by Listencat
Text to speech
by Listencat

Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere doch unseren Newsletter!





Ein exklusives Angebot für unsere Leser.
Weil du es uns wert bist!

Tipp der Redaktion