Emmanuel Macron zur Nationalmannschaft: “Ihr müsst nichts beweisen, aber gebt nicht auf”

101

Am Vorabend des EM-Auftakts reiste der Präsident der Republik nach Clairefontaine (Yvelines), um die Nationalmannschaft vor ihrem Spiel gegen Deutschland am Dienstag anzufeuern.

Der Präsident der Republik kam am Vorabend des Beginns der EM nach Clairefontaine, um die Spieler der französischen Mannschaft anzufeuern.

Laut BFM TV hat sich Emmanuel Macron nach der Verletzung von Karim Benzema sich nach seinem Zustand erkundigt. “Er ist ein reifer Spieler und ich war sehr froh, ihn in der Mannschaft zu finden, und ich denke, der Trainer hat die richtige Wahl getroffen”, kommentierte Emmanuel Macron gegenüber BFM TV.

Er bedankte sich auch bei Kylian Mbappe, nachdem sich der Stürmer in sozialen Netzwerken für die Impfung ausgesprochen hatte. Er entschuldigte sich auch für das falsche Gerücht, das in dem Video von Mcfly und Carlito bezüglich des Transfers von Mbappé zu OM lanciert wurde.

“Bringt die Trophäe nach Hause”
Im Gespräch mit BFM TV sagte der Präsident, dass er “die Mannschaft fokussiert fand. Wir verlangen ihnen viel ab, weil sie bis zum 11. Juli in einer Art Gesundheitsblase stecken, weil es keine Möglichkeit gibt, dass sie vorher zurückkommen”.

Er sagte auch, er habe ihnen vier wichtige Botschaften mit auf den Weg gegeben: “Ihr müsst nichts beweisen, aber gebt nicht auf, bis zur letzten Minute. Die Gruppe ist stärker als jeder Einzelne. Auf dem Papier haben wir die besten Einzelspieler, aber als Gruppe sind sie noch stärker. Bei der dritten Botschaft geht es um Begeisterung. Sie werden ihr Publikum finden und das Publikum wieder begeistern können. Und die vierte Botschaft ist, die Trophäe nach Haus zu bringen.”

Hinsichtlich Didier Deschamps machte Emmanuel Macron aus seiner Bewunderung keinen Hehl. “Er ist ein großartiger Trainer. … Didier Deschamps war ein sehr großer Spieler, ein sehr großer Kapitän und er ist ein sehr großer Trainer.”

“Sie ist das Gesicht von Frankreich.”
“Wir sollten nicht zu viel Druck auf diese französische Mannschaft ausüben. Aber Sport ist gut, um sich zu verbünden und Momente der nationalen Einheit zu schaffen. Wir sind stolz auf eine Mannschaft, in der die Spieler sehr unterschiedliche familiäre und geografische Herkünfte haben, sie ist das Gesicht von Frankreich. Sie ist ein sehr gutes Beispiel für das, was ich mir für dieses Land wünsche: Wohlwollen und Ehrgeiz.”


Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere doch unseren Newsletter!





Ein exklusives Angebot für unsere Leser.
Weil du es uns wert bist!

Tipp der Redaktion