Emmanuel Macrons Beliebtheitswerte fallen um drei Punkte, bleiben aber über denen seiner Vorgänger

142

Das Barometer des Ifop-Instituts und des “JDD”, das am Sonntag veröffentlicht wurde, schreibt Jean Castex ebenfalls eine sinkende Popularität zu.

Die Popularitätswerte der Regierung beenden das Jahr 2020 mit einer negativen Note. Emmanuel Macron hat 38% Zustimmung, drei Punkte weniger als im November, laut dem letzten Barometer des Meinungsforschungsinstituts Ifop für das JDD, veröffentlicht am Sonntag, dem 20. Dezember. Jean Castex verlor seinerseits zwei Punkte und überzeugte nur noch 37% der Befragten.

Mit 38% Zufriedenheit kehrt Emmanuel Macron zu seinem Durchschnitt von 2020 zurück. Immerhin 60 % der Bevölkerung sind unzifrieden mit seiner Art, die aktuellen Krisen zu meistern (+3 Punkte), ähnlich verhält es sich mit dem Regierungschef Jean Castex (59 %).

Aber – die Popularität des Staatschefs ist in dieser Phase seiner Amtszeit immer noch höher als die seiner unmittelbaren Vorgänger Nicolas Sarkozy (31%) und François Hollande (27%).

Ein stärkerer Rückgang bei den unter 35-Jährigen
“Seine politische Gleichung bleibt stabil; er behält drei Viertel seiner Wählerschaft von 2017 und einen von zwei LR-Anhängern”, analysiert der stellvertretende Ifop-Geschäftsführer Frédéric Dabi im JDD.

Allerdings leidet Emmanuel Macron in der Öffentlichkeit unter den Folgen der Ereignisse der letzten Wochen, insbesondere unter dem gewaltsamen Übergriff von Polizisten auf den Musikproduzenten Michel Zecler.

“Er steht im Kreuzfeuer zwischen zwei Gruppen: auf der einen Seite die jüngeren, eher linken Bürger, die Polizeigewalt und das Gesetz zur globalen Sicherheit anprangern, und auf der anderen Seite die älteren Mitglieder und Anhänger von Les Républicains, die ihn für das kritisieren, was er in seinem Interview mit Brut über die Polizei gesagt hat”, so Dabi. Seine Zustimmungsrate fiel um sechs Punkte bei den 18- bis 24-Jährigen und um sieben Punkte bei den 25- bis 34-Jährigen.

Die Umfrage wurde vom 9. bis 17. Dezember unter 1.936 Personen über 18 Jahren nach der Quotenmethode und über das Internet durchgeführt. Fehlermarge zwischen 1 und 2,2 Punkten.


Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere doch unseren Newsletter!