Fall Epstein: Model-Agent Jean-Luc Brunel seit Mittwoch wegen Vergewaltigung in Haft

352

Der Model-Agent Jean-Luc Brunel wurde am Mittwoch in Paris in Gewahrsam genommen.

Seit über einem Jahr stehe er “der Justiz zur Verfügung”. Der Modelagent Jean-Luc Brunel wurde am Mittwochmorgen von der Zentralstelle zur Bekämpfung von Gewalt gegen Personen (OCRVP) in Gewahrsam genommen, erfuhr am Donnerstag 20 Minuten aus der Pariser Staatsanwaltschaft. Jean-Luc Brunel wird von mehreren jungen Frauen, die in der Modelbranche tätig sind, der Vergewaltigung beschuldigt, weil er als Lockvogel für den Milliardär Jeffrey Epstein agierte.

Der 75-jährige Franzose wurde am Flughafen Roissy – Charles de Gaulle verhaftet, als er gerade ein Flugzeug nach Senegal besteigen wollte. Er wurde wegen Vergewaltigung und sexueller Nötigung einer 15-jährigen Minderjährigen, sexueller Belästigung und Menschenhandel in Gewahrsam genommen. Er hat sich nie öffentlich geäußert, aber über seinen Anwalt hat er den Sachverhalt immer bestritten.

In den letzten Monaten sind neue Elemente aufgetaucht
Dieser Fall hat seinen Ursprung in der Verhaftung des Milliardärs Jeffrey Epstein im Juli 2019 in den Vereinigten Staaten. Er wurde beschuldigt, Dutzende von jungen Mädchen vergewaltigt zu haben und wurde schließlich im August 2019 tot in seiner Gefängniszelle aufgefunden. Wenige Tage später eröffnete die Pariser Staatsanwaltschaft ein Ermittlungsverfahren, um zu prüfen, ob Jeffrey Epstein oder einige seiner Mitarbeiter auch auf französischem Boden Vergewaltigungen begangen haben könnten. Es wurde ein Zeugenaufruf gestartet.

In diesem Zusammenhang sagten viele junge Frauen aus, aber die meisten Taten schienen verjährt zu sein. Mit der Ausnahme einer Sache, die von einer ehemaligen Babysitterin angezeigt wurden, die in Jean-Luc Brunels Familie gearbeitet hatte und die eine Klage gegen ihn wegen “sexueller Belästigung” einreichte. Nach unseren Informationen sind in den letzten Monaten neue Elemente in der Akte aufgetaucht, die die Ermittler veranlassten, ihn in Polizeigewahrsam zu nehmen.

“Die Opfer hatten lange auf die Verhaftung von Jean-Luc Brunel gewartet. Sie begrüßen sie mit Erleichterung und Vertrauen in die gerichtliche Aufarbeitung. Ihr Aussagen machen endlich Sinn”, reagierte die Anwältin Anne-Claire Lejeune, die mehrere Opfer verteidigt. Der Polizeigewahrsam kann bis Freitagmorgen dauern.


Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere doch unseren Newsletter!