Frankreich suspendiert alle Flüge von und nach Brasilien aus Angst vor Covid-Variante

145

Frankreich setzt alle Flüge von und nach Brasilien aus, um die Ausbreitung einer neuen Covid-19-Variante einzudämmen, die in dem südamerikanischen Land gefunden wurde, sagte Premierminister Jean Castex am Dienstag.

Experten sagen, dass die brasilianische Variante, bekannt als P1, besonders virulent ist und für einen starken Anstieg der Coronavirus-Todesfälle in Brasilien im März verantwortlich ist.

“Wir haben beobachtet, dass sich die Situation verschlimmert, und deshalb haben wir beschlossen, alle Flüge zwischen Brasilien und Frankreich bis auf Weiteres auszusetzen”, sagte Castex dem Parlament.

Frankreich hatte schon zuvor strenge Beschränkungen für Reisen zwischen Frankreich und Großbritannien verhängt, als die “britische Variante” des Virus im Dezember erstmals gemeldet wurde. Diese wurden jedoch inzwischen aufgehoben und seit Mitte März sind Reisen zwischen den beiden Ländern aus jedem Grund erlaubt – obwohl die britische Regierung immer noch Reisebeschränkungen verhängt hat.

Frankreich hat für sieben Nicht-EU-Länder, darunter Großbritannien, Australien und Neuseeland, gelockerte Regeln, aber für den Rest der Nicht-EU-Länder ist das Reisen nur aus wichtigen Gründen erlaubt.

Dies jedoch ist das erste Mal, dass Frankreich ein komplettes Flugverbot verhängt hat.

Der brasilianische Präsident Jair Bolsonaro hat sich den Ratschlägen der Experten zur Eindämmung der Pandemie widersetzt und kritisiert Abriegelungen, Gesichtsmasken und Impfstoffe.

Aber er steht unter wachsendem Druck, da die Situation kaum unter Kontrolle zu bringen ist, und Brasilien sich inmitten einer brutalen neuen Welle befindet.

Brasiliens Covid-Todesrate ist die dritthöchste in der Welt nach den Vereinigten Staaten und Indien.

Listen to this article
Listen to
this article
Text to speech by Listencat
Text to speech
by Listencat

Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere doch unseren Newsletter!





Ein exklusives Angebot für unsere Leser.
Weil du es uns wert bist!

Tipp der Redaktion