Gesellschaft: Die Stimmung der Franzosen macht Sorgen

310

Zwischen September und November haben sich die Fälle von Depressionen in Frankreich verdoppelt. Psychologen werden ausgebildet, um einer in Not geratenen Bevölkerung zu helfen.

Die Stimmung der Franzosen wird immer schlechter. Wie der Journalist Jean Chamoulaud auf Franceinfo am Sonntag, 22. November, berichtet, haben sich die Fälle von Depressionen in Frankreich zwischen September und November verdoppelt und sind von 10 auf 21% gestiegen. Jeder fünfte Franzose leidet an einer Depression, und dies kann durch Faktoren wie Einsamkeit, Probleme bei der Arbeit oder sogar Terrorismus erklärt werden. Um ihnen zu helfen, werden derzeit 160 Psychologen ausgebildet.

Die psychologische Situation erweist sich in Frankreich als alarmierend. Nach Ansicht des Psychotherapeuten Thomas d’Ansembourg sollten sehr früh Maßnahmen ergriffen werden, um eine Verschlechterung der Stimmungslage zu verhindern. “Wir brauchen unbedingt Selbsterkenntnis und emotionale Intelligenz, die mit der gleichen Dringlichkeit wie Lesen, Schreiben und Rechnen in die Lehrpläne der Schulen aufgenommen werden müssen. Dies sind grundlegende Dinge für das Leben”, sagt er.


Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere doch unseren Newsletter!





Ein exklusives Angebot für unsere Leser.
Weil du es uns wert bist!

Tipp der Redaktion