Gesundheitspass: Emmanuel Macron als Marschall Pétain karikiert

566

Emmanuel Macron hatte bereits im Juli gegen den Eigentümer der Plakatwand geklagt, weil eine Karikatur ihn als Adolf Hitler darstellte. An diesem Donnerstag, dem 12. August, wird der Präsident der Republik erneut ins Visier genommen.

Der Besitzer der Werbetafel aus dem Var provoziert die Behörden erneut. Michel-Ange Flori, der Besitzer der Plakatwand, veröffentlichte am Donnerstag, dem 12. August, ein neues polemisches Plakat, auf dem Emmanuel Macron mit Marschall Pétain verglichen wird. Die beiden Männer in Militäruniform stehen vor einem QR-Code mit der Botschaft: “Es ist nur ein Schritt zu gehen”, wobei es sich in der französischen Version um ein Wortspiel handelt.

In einer am Donnerstag, dem 12. August, veröffentlichten Erklärung verurteilt der Präfekt des Departements Var “die abscheulichen Vergleiche, denen sich dieser lokal sehr bekannte Plakatkünstler wieder einmal hingibt”.

“Sie sind eine Beleidigung der Geschichte und des Gedenkens an die Opfer dieser tragischen Zeit, zu einem Zeitpunkt, an dem wir alle zusammenkommen sollten, um unsere Anstrengungen zu bündeln, um die vierte Welle der Epidemie einzudämmen, um die Gesundheit unserer Mitbürger zu schützen und um zu verhindern, dass unser Land und ganze Wirtschaftszweige zum Stillstand gebracht werden”, so der Präfekt.

Eine mögliche Geldstrafe von 12.000 Euro
Am 28. Juli reichte Emmanuel Macron eine Klage gegen Michel-Ange Flori ein, nachdem ihn dieser als Adolf Hitler dargestellt hatte. Die Staatsanwaltschaft Toulon hat am Dienstag, 20. Juli, eine Untersuchung wegen “öffentlicher Beleidigung” eingeleitet. “Ich habe die Angelegenheit im Rahmen einer Voruntersuchung an die Polizei von Toulon weitergeleitet”, sagte der Staatsanwalt von Toulon, Bernard Marchal, und fügte hinzu, dass sich die Anklage noch ändern könnte.

Dem Werbefachmann droht ein Bußgeld von 12.000 Euro wegen öffentlicher Beleidigung des Präsidenten der Republik.


Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere doch unseren Newsletter!





Ein exklusives Angebot für unsere Leser.
Weil du es uns wert bist!

Tipp der Redaktion