Gesundheitspass: “Es gibt Leute, die sich in einer irrationalen, manchmal zynischen, manipulativen Mobilisierung befinden”

295

Emmanuel Macron, der sich am Sonntag zu einem Besuch in Französisch-Polynesien aufhält, ruft zur “Einigkeit” auf und hofft, dass die parlamentarische Debatte über den Gesundheitspass “in einer ruhigen und effektiven Weise durchgeführt wird”.

Emmanuel Macron erhebt seine Stimme aus der Ferne. Der Präsident der Republik, auf einer Reise nach Französisch-Polynesien, hat am Sonntag, dem 25. Juli, einige Gegner des Gesundheitspasses scharf kritisiert. “Es gibt Leute, die in einer irrationalen Mobilisierung, oft zynisch, oft manipulativ sind”, sagte das Staatsoberhaupt am Tag nach den Demonstrationen, die nach Angaben des Innenministeriums mehr als 160.000 Menschen in ganz Frankreich versammelt haben.

Der Präsident, der zur “Einigkeit” aufrief, “geht voll und ganz davon aus, die richtigen Entscheidungen getroffen zu haben”, um die Covid-19-Epidemie einzudämmen. Vor allem betreffend die Ausweitung des Gesundheitspasses und die Pflichtimpfung für bestimmte Berufe. “Jeder und jede ist frei, sich ruhig und mit Respekt vor anderen zu äußern”, betonte er und fügte hinzu: “Es gibt keine Freiheit, bei der ich mich nicht auch um andere kümmern muss”.

Neuer Aufruf zur Impfung
“Wenn du morgen deinen Vater, deine Mutter oder mich verseuchst, bin ich ein Opfer deiner Freiheit, da du die Möglichkeit hattest, dich und mich zu schützen. Und im Namen der Freiheit hast du vielleicht eine schwere Form des Virus und kommst in dieses Krankenhaus. Es sind all diese Mitarbeiter, die sich um dich kümmern müssen und deswegen vielleicht jemand anderen nicht aufnehmen (…) Das ist keine Freiheit, das nennt man Verantwortungslosigkeit, Egoismus”, argumentiert Emmanuel Macron.

Der Präsident der Republik, der auch dazu aufrief, die parlamentarische Debatte über den Gesundheitspass, die am Sonntag fortgesetzt wird, “ruhig und effektiv zu führen”, startete einen neuen Aufruf zum Impfen, während der Meilenstein von “40 Millionen Erstimpfungen ohne Zweifel in den nächsten Stunden” erreicht werden wird. “Ich möchte eine sehr starke Botschaft aussenden und alle dazu aufrufen, sich impfen zu lassen, denn wir sehen es in allen Teilen der Welt: Wenn man geimpft ist, ist man geschützt und verbreitet das Virus kaum oder zumindest viel weniger!”


Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere doch unseren Newsletter!





Ein exklusives Angebot für unsere Leser.
Weil du es uns wert bist!

Tipp der Redaktion