Gesundheitspass: Was sich ändert, wenn Sie diesen Sommer nach Spanien oder Portugal in den Urlaub fahren

319

Am Montagabend kündigte Emmanuel Macron eine Reihe von neuen Hygienemaßnahmen an, um der Ausbreitung der Delta-Variante entgegenzuwirken. Hier sehen sie, was sich ändert, wenn Sie einen Urlaub in Spanien oder Portugal planen.

Wenn Sie vorhatten, dem trüben Wetter, das in den meisten Regionen Frankreichs derzeit herrscht, hinter sich zu lassen, um die Sonne auf der iberischen Halbinsel zu geniessen, sollte Ihnen die Delta-Variante aufgrund ihrer hohen Ausbreitungsgeschwindigkeit wahrlich Sorgen bereiten. An den Reisebeschränkungen nach Spanien oder Portugal ändert sich nach der Rede von Emmanuel Macron aber vorerst nichts.

Was sich nicht ändert
Spanien und Portugal werden von der französischen Regierung weiterhin als “grün” eingestuft. Das bedeutet, dass Sie z.B. nach Spanien reisen können, indem Sie ein Formular vorweisen, das Ihnen einen vollständigen Impfschutz bescheinigt, der mindestens 2 Wochen zurückliegt. Wenn Sie nicht geimpft sind, müssen Sie einem PCR-Test nachweisen, der weniger als 48 Stunden alt ist. In Spanien ist das Tragen einer Maske vorgeschrieben, eine Quarantäne ist jedoch nicht erforderlich.

Für Reisen hat die Regierung die Länder nach ihrer Gesundheitssituation klassifiziert.

Dasselbe gilt, wenn Sie nach Portugal reisen möchten. Wie in Spanien werden Sie an den Grenzen nicht kontrolliert.

Was sich nach der Ansprache des Präsidenten ändert
Seit einer Woche rät die französische Regierung ihren Bürgern von Reisen nach Spanien und Portugal ab, da aufgrund der Ausbreitung der Delta-Variante die verstärkte Gefahr einer Ansteckung besteht.

An diesem Dienstag, 13. Juli, sagte der Staatssekretär Clément Beaune, dass die beiden Länder “einer verstärkten Überwachung unterliegen” werden, was bedeutet, dass Sie bei der Rückkehr nach Frankreich einen negativen PCR-Test vorlegen müssen, der weniger als 24 Stunden alt ist – wenn Sie nicht geimpft sind.

Aber Achtung: Anders als in Frankreich ist die Durchführung eines PCR-Tests in Portugal oder Spanien nicht kostenlos. In Spanien müssen Sie mit Kosten zwischen 75 und 150 Euro für einen PCR-Test rechnen (35 bis 45 Euro für einen antigenen Test). In Portugal berechnet man einen PCR-Test mit 60 bis 100 Euro, für einen antigenen Test dagegen nur 20 Euro.


Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere doch unseren Newsletter!





Ein exklusives Angebot für unsere Leser.
Weil du es uns wert bist!

Tipp der Redaktion