Gleichberechtigung zwischen Frauen und Männern: Interview mit Hillary Clinton auf France 2

82

Die ehemalige US-Außenministerin beantwortete am Mittwoch, 30. Juni, während ihres Besuchs in Paris für das Forum “Generation Equality” exklusive Fragen, gestellt von Anne-Sophie Lapix – France 2.

Hillary Clinton sagte am Mittwoch, 30. Juni, in der 20-Uhr-Nachrichtensendung von France 2, dass zwar insgesamt Fortschritte in Bezug auf die Gleichstellung der Geschlechter gemacht worden seien, dass es aber “noch viele Bereiche gibt, in denen wir zurückliegen”, wie etwa die Politik und die Wirtschaft. Die ehemalige US-Außenministerin, die zum Forum “Generation Equality” in Frankreich weilte, beantwortete die Fragen von Anne-Sophie Lapix.

Trump, “eine Ablenkung”
Die ehemalige Präsidentschaftskandidatin kam auch auf die Amtszeit von Donald Trump zu sprechen und meinte, dass “viele den ehemaligen Präsidenten als eine Ablenkung, ja Unterhaltung” gesehen hätten. “Viele Menschen waren zunächst fasziniert, aber nach vier Jahren der Trump-Präsidentschaft haben sie erkannt, dass wir jemanden im Weißen Haus brauchen, der sich mit echten Themen beschäftigt.”

Die Politikerin nutzte das Interview, um die Karriere und die Wahl von Kamala Harris zu loben, der aktuellen Vizepräsidentin der Vereinigten Staaten und der ersten Frau in dieser Position. Was die “gläserne Decke” des Präsidentenamtes betrifft, die sie nicht durchbrechen konnte, sagte Hillary Clinton, dass sie “hofft”, dass dies nun “bald” doch geschehen könne.

 


Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere doch unseren Newsletter!





Ein exklusives Angebot für unsere Leser.
Weil du es uns wert bist!

Tipp der Redaktion