Impfung gegen Coronavirus: Frankreich will einen Gang höher schalten

458

Emmanuel Macron will die Impfkampagne gegen das Coronavirus beschleunigen. Ein Update zur neuen Strategie der Regierung.

Frankreich erhielt Ende Dezember 560.000 Dosen Impfstoff. Bei einer Rate von zwei Dosen pro Person hätten 280.000 Menschen geimpft werden können, aber nur 232 wurden tatsächlich in den ersten vier Tagen geimpft. Im Moment haben nur die Bewohner von Altersheimen Zugang zu der Impfung. Sie wird nun ab Montag, dem 4. Januar, auch für Pflegende ab 50 Jahren ermöglicht.

Massenimpfung?
Um das Tempo der Impfung zu beschleunigen, könnte die zweite Dosis des Impfstoffs zwölf Wochen nach der ersten injiziert werden, anstatt drei bis vier Wochen, wie es die Briten tun. Fachleute plädieren für eine Massenimpfung. “Lassen wir zuerst die impfen, die es wollen”, plädiert Professor Philippe Juvin.

Nach Angaben der US-Arzneimittelbehörde schützt die erste Injektion des Impfstoffs zehn Tage später vor dem Coronavirus. Um immunisiert zu werden, muss man die zweite Dosis abwarten, damit der Impfstoff von Pfizer/BioNTech zu 95% wirksam ist.


Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere doch unseren Newsletter!





Ein exklusives Angebot für unsere Leser.
Weil du es uns wert bist!

Tipp der Redaktion