In Frankreich sank die Zahl der Geburten innerhalb eines Jahres um 13%.

190
Weniger Babies: Die Geburtenrate ist in Frankreich dramatisch gesunken. Ist die Gesundheitskrise der Grund?

53.900 Babys wurden im Januar geboren, 13% weniger als zur gleichen Zeit des Vorjahres. Während INSEE bei der Analyse dieser Zahlen vorsichtig bleibt, scheint der Zusammenhang mit der Pandemie offensichtlich: Januar war genau neun Monate nach dem ersten Lockdown im März 2020.

Das ist ein Rückgang, den es seit 1975 nicht mehr gab. Die Zahl der in diesem Januar registrierten Geburten sank im Vergleich zum Januar 2020 um 13%. Ein Rückgang ist schon seit mehreren Jahren zu beobachten, aber in diesem Jahr, mit der Pandemie, vergrößert sich die Lücke. Die meisten der 53.900 Babys, die im Januar 2021 geboren werden, wurden zu Beginn des ersten Lockdowns im vergangenen März gezeugt.

Ein exklusives Angebot für unsere Leser.
Weil du es uns wert bist!

Tipp der Redaktion

Sylvie Le Minez, Leiterin der Abteilung für demografische und soziale Studien am INSEE, erklärt, dass “die Auswirkungen der Pandemie auf die Geburten erst seit Ende Dezember beobachtet werden konnten”. Neun Monate nach dem ersten Lockdown ist die Beobachtung für sie “beeindruckend”. Mehrere Faktoren erklären dieses Phänomen: “Wir wissen, dass es bei einer Wirtschaftskrise mit einem Klima der Unsicherheit zu Verzögerungen bei den Elternschaftsplänen kommt. Beim Coronavirus kam noch die Angst hinzu, die Krankheit während der Schwangerschaft auf das Kind zu übertragen”. Das Institut für statistische Studien erinnert auch daran, dass während des ersten Lockdowns die Zentren für medizinisch unterstützte Fortpflanzung geschlossen blieben.

Für das Gesamtjahr 2020 ist die Zahl der Geburten um 2,5% niedriger als im Jahr 2019. Mit 735.000 Neugeborenen ist dies die niedrigste Zahl seit Ende des Zweiten Weltkriegs. Während der Baby-Boom-Periode betrug diese Zahl beispielsweise mehr als 900.000 Geburten pro Jahr.

Für Sylvie Le Minez ist klar, dass der Covid den Geburtenrückgang erheblich verschärft. Es sei aber schwer zu sagen, ob sich diese Zahlen wieder normalisieren werden, wenn die Pandemie nichts mehr als eine schlechte Erinnerung ist.


Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere doch unseren Newsletter!



Tipp der Redaktion

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here